Für den musikalischen Genuss war die Bayreuther Sängerin Iris Meier mit einem Repertoire italienischer Opernhighlights verantwortlich. Für den Gaumengenuss sorgte Baristameister Thomas Schweiger, der Kaffeespezialitäten in den neuen Tassen servierte. Die Confiserie Storath bot dazu feine Schokoladen, der "Rote Bote" lieferte ein Flying Dinner - ideale Rahmen bedingungen also für die Präsentation einer neuen Geschirrserie.

Eher zufällig wurden Thomas Wenk und die Porzellanfabrik Walküre Partner. Gastronom Wenk beabsichtigte, seinen Gästen im Cafe Rossi noch individuelleren Kaffeegeschmack zu bieten. Qualität ist jedoch von Größe und Art der Tassen-Oberfläche abhängig. Die ideale Form garantiert schöne Crema, der Milchschaum bleibt standhaft. Thomas Wenk zeichnete seine ideale Tassenform auf Papier. Die Porzellanfachleute von Walküre sahen Möglichkeiten, eine solche Tasse herzustellen. In der vergangenen Woche wurde nun diese neue klassisch-moderne Tasse präsentiert, welche allen Anforderungen eines Barista gerecht wird. Die Material dicke garantiert die notwendige Wärmespeicherung. Der feine, raffiniert abgeschrägte Rand bietet Trinkkomfort.

Neben einer Espressotasse ist ab sofort im Werksverkauf der Porzellanfabrik Walküre auch eine Tasse für Cappuccino und Milchkaffee erhältlich. Die Serie wird durch zwei unterschiedlich große Teller ergänzt. Neben weißem Dekor gibt es noch drei weitere Farbvarianten. Sämtliche Muster sind miteinander zu kombinieren. Selbstverständlich werden im Cafe Rossi die Kaffeespezialitäten ab sofort in den neuen Tassen serviert.