Bayreuth
Nötigung

A9 bei Bayreuth: Raser überholt Polizei - und nötigt anderen Autofahrer

Auf der A9 bei Bayreuth (Oberfranken) hat ein Raser eine Streife der Polizei überholt - und war dabei 70 km/h zu schnell. Vor den Augen der Beamten nötigte er auch andere Autofahrer.
A9: Bei Bayreuth raste ein BMW-Fahrer mit mehr als 70 km/h zu viel über die Autobahn und bedrängte andere Verkehrsteilnehmer. Symbolfoto: tookapic/pixabay

  • Ein Raser hat auf der A9 bei Bayreuth eine Polizeistreife überholt
  • Er fuhr rund 70 km/h zu schnell, elaubt waren 130 km/h
  • Er überholte mehrere Fahreuge rechts und nötigte sie vor den Augen der Polizei

A9 bei Bayreuth: Ein Raser trieb am Donnerstagnachmittag (12.09.) auf der Autobahn sein Unwesen. Der BMW-Fahrer drängelte, nötigte andere Verkehrsteilnehmer, überholte rechts und überschritt die Höchstgeschwindigkeit um über 70 km/h. Das berichtet die Polizei.

Bayreuth/A9: Drängeln, Nötigung und Raserei: BMW-Fahrer fährt bis auf fünf Meter auf

Der Fahrer des dunklen BMW M4 aus München überholte am Donnerstagnachmittag (12.09.2019) eine Videostreife der Verkehrspolizei Bayreuth. Dabei überschritt er deutlich das Tempolimit. Die Polizisten fuhren ihm nach. Dabei zeichneten die Beamten auf, wie der 29-Jährige die Höchstgeschwindigkeit von 130 um mehr als 70 km/h überschritt. Außerdem nötigte er andere Verkehrsteilnehmer durch Auffahren auf weniger als 5 Meter. Er überholte mehrere Fahrzeuge rechts.

Dichter Verkehr bremst Raser aus - BMW-Fahrer macht keine Angaben zum Fahrverhalten

Durch den dichten Verkehr wurde der Raser in der Einhausung Laineck ausgebremst, sodass die Polizeistreife ihn anhalten und kontrollieren konnte. Zu seiner Fahrweise wollte sich der BMW-Fahrer nicht äußern. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0921/506-2330 zu melden.