Eine junge Frau fühlte sich sehr schwach und müde nachdem sie von ihrem Getränk getrunken hatte. Ihre Begleiterin brachte sie anschließend nach Hause. Auch in einem weiteren Fall verspürten zwei junge Leuten Übelkeit nachdem sie ein Glas geleert hatten. Im Anschluss konnten sie sich an nichts mehr erinnern.

Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt vor möglichen weiteren Taten des Unbekannten. K.O.-Tropfen sind entweder flüssig oder werden in Tablettenform in Wasser aufgelöst. Sie sind meist farb-, geruch- und geschmacklos und somit als Beimengung in einem Getränk nicht erkennbar.

Die Kripo Bayreuth rät:

· Lassen Sie Ihre Getränke in keinem Fall unbeaufsichtigt

· Es ist generell ratsam sich in Begleitung von weiteren Personen zu befinden, die eine Veränderung Ihnen bemerken würde

· Bestellen Sie Getränke bei der Bedienung selbst und nehmen diese auch selbst entgegen

· Nehmen Sie Getränke von Unbekannten nur in verschlossenen Originalflaschen an

Personen die befürchten Opfer von K.O.-Tropfen geworden zu sein, sollten schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen und bei der nächsten Polizeidienststelle eine Anzeige erstatten. Die umgehende Sicherung einer Blut- und Urinprobe ist sehr wichtig um die Substanzen im Körper noch nachweisen zu können.

Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können wenden sie bitte an die Kripo Bayreuth unter der Tel. Nr. 0921/506-0.