Wie die Feuerwehr Bayreuth mitteilt, wurde sie am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr alarmiert. In der Äußeren Nürnberger Straße hatte sich ein Unfall ereignet.

Dort war es, kurz vor dem Kreuzungsbereich Dr.Konrad Pöhner Straße, zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos gekommen.

Bei dem Unfall wurden laut Feuerwehr sechs Menschen verletzt. Die Einsatzkräfte mussten auslaufende Betriebsstoffe binden und die Batterien der Fahrzeuge abklemmen.

Die Äußere Nürnberger Straße wurde während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in Absprache mit der Polizei voll gesperrt.

Von den sechs verletzten Personen erlitten zwei schwere und vier leichte Verletzungen. Insgesamt war die Feuerwehr Bayreuth mit 25 Einsatzkräften vor Ort, bis gegen 16 Uhr die Unfallstelle geräumt werden konnte.

Unmittelbar nach dem Unfall wurde die Feuerwehr Bayreuth um 16 Uhr erneut zu einem Einsatz alarmiert. Die Abteilungen Ständige Wache und Innere Stadt rückten zu einer Rauchentwicklung in die Richard Wagner Straße aus.

Dort hatte ein Rauchmelder in einer Wohnung bereits Alarm ausgelöst. Die Einsatzkräfte öffneten die Türe der betroffenen Wohnung mit Hilfe eines Sperrhakens und konnten die Ursache der Rauchentwicklung schnell finden. Es war angebranntes Essen, dieses wurde vom Herd genommen und die Wohnung gelüftet.

Der Löschzug konnte die Einsatzstelle nach zwanzig Minuten verlassen, für die Abteilung Innere Stadt konnte Alarmstopp gegeben werden.