Am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr wurde die Feuerwehr Bayreuth zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Verkehrsunfall auf dem Hohenzollernring Kreuzung Albrecht-Dürer-Straße alarmiert. Zwei Autos waren kollidiert, insgesamt wurden drei Personen verletzt.
Ein 37-jähriger Mann bog mit seinem Mercedes auf dem Hohenzollernring vom Rotmaincenter kommend nach links in die Albrecht-Dürer-Straße ab und missachtete die Vorfahrt des entgegenkommenden Suzuki einer 62-jährigen aus dem südöstlichen Landkreis. Es kam zum Zusammenstoß. Das berichtet die Polizei.

Der Fahrer des Mercedes wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Die Beifahrerin des Mercedes und die beiden Insassen des Suzuki wurden mittelschwer verletzt und kamen in ein Bayreuther Krankenhaus.

Im Einsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bayreuth Der Rettungsdienst rückte mit drei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst an. Auch die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Während des etwa einstündigen Einsatzes war der komplette Kreuzungsbereich gesperrt.