Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, kam es am Montagnachmittag in der Königsallee zu einer gefährlichen Gasverpuffung in einem Pkw. Eine 18-jährige Fahrzeugführerin stellte während der Fahrt mit ihrem Auto fest, dass es im Innenraum nach Gas roch. Aus diesem Grund suchte sie sich in der Königsallee einen Parkplatz um nach der Ursache zu suchen. Die Frau konnte den Gasaustritt schließlich im Kofferraum lokalisieren.

Eine mitgeführte Gaskartusche eines Gaskochers wurde anscheinend nicht ordnungsgemäß zugedreht. Die junge Frau vertauschte die Drehrichtung der Gaskartusche und drehte diese versehentlich auf, anstatt zu. Das Gas-Luft-Gemisch entzündete sich im Kofferraum und es kam zu einer Stichflamme.

Eine Passantin sah die Stichflamme und alarmierte Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Frau wurde mit leichten Verbrennungen in das Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.