Am Montag, kurz vor 05.00 Uhr schlief ein 26-jähriger Mann laut Polizeibericht kurz am Steuer seines weißen VW-Busses auf der A 9 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Anschlussstelle Weidensees ein. Dadurch krachte er in das Heck eines vor ihm ebenfalls auf der rechten Fahrspur fahrenden Lkw.

Durch den Aufprall prallte der Mann mit seinem Fahrzeug erst in die Außenschutzplanke und dann gegen den Fahrbahnteiler der Ausfahrt Weidensees, wo es dann totalbeschädigt zum Stehen kam. Ein 26-jähriger Mitfahrer wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle wurde durch die AM Trockau abgesichert. Der 26-jährige Pole wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Der Gesamtschaden beläuft sich bislang auf etwa 17000 Euro.

Zudem bittet die Verkehrspolizei Bayreuth, 0921/506-2320 um ihre Mithilfe. Es werden Zeugen des Unfalls gesucht, da der am Heck beschädigte Lkw-Fahrer ohne anzuhalten weiterfuhr.