Kurz vor 2 Uhr hatte die Alarmanlage der Spielothek in der Martin-Luther-Straße angeschlagen, worauf der 38-jährige Betreiber nach dem Rechten sehen wollte. Vor Ort erkannte er die Situation sehr schnell, da offenbar bereits mehrere Personen im Objekt ihr kriminelles Unwesen trieben. Er wollte deshalb das Eintreffen der bereits verständigten Polizei abwarten, als plötzlich zwei Männer aus der Spielothek kamen.

Der 38-Jährige versuchte nun, die Männer mit Worten an der Flucht zu hindern und erhielt als Antwort eine Eisenstange auf die Schulter gezogen. Dabei wurde er glücklicherweise nur leicht verletzt. Die beiden Einbrecher rannten schließlich mit einer Bargeldbeute im vierstelligen Eurobereich in Richtung Löhestraße davon.In den Räumen der Spielothek richteten sie an Eingangstüren und Automaten zusätzlich Sachschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro an.


Täterbeschreibung



Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Der eine war 20 - 25 Jahre alt, hatte dunkle, kurze Haare, trug ein weißes Sweatshirt und Jeans und führte zwei Eisenstangen mit sich. Der andere war ebenfalls zirka 20 - 25 Jahre alt, hatte dunkle, kurze Haare, trug dunkle Oberbekleidung und führte zwei Stoffbeutel mit sich.

Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Tat: Wer hat in der Nacht zum Karfreitag, insbesondere zwischen Mitternacht und 2.30 Uhr, im Bereich Martin-Luther-Straße/Löhestraße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer kann Hinweise zur Identität der beschriebenen Männer und/oder deren Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Kripo Hof unter Telefon 09281/7040 entgegen. pol