Am Sonntagabend kam es auf der A 9, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Trockau, in Richtung Berlin zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten und Sachschaden von mindestens 150.000 Euro. Das berichtet die Polizei am Montag.

Ein 55-jähriger aus Oberfranken kam in einer Linkskurve auf schneeglatter Fahrbahn mit seinem Porsche Cayenne ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Anschließend wurde er auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Ein nachfolgend fahrender 38-Jähriger konnte mit seinem Ford Mondeo nicht mehr ausweichen, touchierte den Porsche und krachte dann in die rechte Schutzplanke. Dabei erlitt er leichte Verletzungen.

Ein 51-jähriger aus Oberfranken konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig mit seinem Mazda abbremsen und kollidierte auch mit dem Porsche.

Der 55-jährige Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und der nicht den Wetterverhältnissen angepassten Geschwindigkeit angezeigt.