Einen Opel, den eine 27 Jahre alte Frau aus Sachsen unterschlagen hatte, stellte eine Polizeistreife am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn fest. Mehrere Streifenbesatzungen zogen deshalb den Vectra an der Ausfahrt Bayreuth-Süd aus dem Verkehr.

Bei der folgenden Kontrolle mussten die Beamten eine ganze Reihe weiterer Straftaten feststellen. Im Fahrzeug und bei der Durchsuchung der 27-Jährigen konnten in mehreren Tütchen verpackt zwei Gramm Marihuana und geringe Mengen Chrystal aufgefunden werden. Sie selbst stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Der Fahndungscomputer zeigte, dass gegen die Sächsin ein Haftbefehl wegen eines Drogendeliktes bestand und sie seit zwei Jahren keine Fahlerlaubnis mehr besitzt. Nach einer Blutentnahme und ihrer Vernehmung wurde sie die die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der ursprüngliche Eigentümer des Opel bekommt sein Fahrzeug in den nächsten Tagen zurück. chs