Am Wochenende kam es auf der A9 zu zahlreichen Unfällen mit insgesamt drei Verletzten und knapp 25.000 Euro Sachschaden, berichtete die Polizei. Vier Unfälle ereigneten sich aufgrund des nassen Wetters, Außerdem wurde ein LKW-FAhrer mit Alkohol am Steuer erwischt.


Mit Roller gestürzt und schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag fuhr ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach an der Einfahrt Bayreuth-Süd auf die Autobahn. Auf regennasser Fahrbahn stürzte er auf der Beschleunigungsspur und verletzte sich am Bein. Vom BRK wurde er ins Klinikum Bayreuth gebracht und noch am gleichen Tag operiert. Der Schaden am Fahrzeug betrug lediglich 500 Euro. Nach seiner Genesung muss sich der Biker auf ein Bußgeld einstellen.


Autobahn zu schnell verlassen

Ein 26-Jähriger wollte am Sonntagabend zum Tanken die Autobahn an der Ausfahrt Bayreuth-Süd verlassen. Auf der regennassen Fahrbahn war er zu schnell unterwegs , er geriet ins Schleudern, prallte gegen die Schutzplanke und kam stark beschädigt auf der Parallelspur der Autobahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden am Auto und der Schutzplanke beträgt 5000 Euro. Zudem muss er sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen.



Hoher Sachschaden nach zu schneller Ausfahrt

Mit seinem Opel wollte am Sonntagabend ein 35-Jähriger die Autobahn an der Ausfahrt Trockau verlassen. Deutlich zu schnell verlor er auf der regennassen Fahrbahn beim Abbremsen die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern, überquerte die dortige Grünfläche und prallte gegen die gegenüberliegende Schutzplanke. Der 35-Jährige blieb unverletzt. Der total beschädigte Opel musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 15000 Euro


Zwei leicht Verletzte nach Prall in die Mittelleitplanke

Auf regennasser Fahrbahn verlor am Sonntagabend ein 34-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Schutzplanke. Mit einem Audi war der 34-jährige in Richtung München unterwegs. Zwischen dem Bindlacher Berg und Bayreuth geriet er ins Schleudern, streifte die rechte Schutzplanke und prallte schließlich in die Mittelschutzplanke. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5000 Euro. Der Hamburger und sein 24-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.


Mit Alkohol am Steuer erwischt

Am Sonntagnachmittag streifte ein polnischer Sattelzug die Betonleitwand im Baustellenbereich der Autobahn beim Parkplatz Sperbes. Der 45-jährige Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Eine Streife der Polizeiinspektion Lauf konnte den Sattelzug bei Schnaittach kontrollieren.

Der Pole stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Einen Alkotest verweigerte er. Zusammen mit Bayreuther Beamten wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Anschließend blieb der 45-Jährige zur Ausnüchterung in der Zelle. An seinem Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Er wird wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.