Bereits am Freitag (12. Februar) konnte die Polizei einen Sachbeschädiger ermitteln. Eine Anwohnerin der Rathstraße bemerkte gegen 13.25 Uhr eine Person, die sich auffällig an einem geparkten Pkw in der Rathstraße aufhielt. Der geparkte Pkw stand auf einer Sperrfläche in der Rathstraße. Die Zeugin nahm Geräusche wahr und identifizierte sie als Kratzgeräusche. Zudem konnte sie beobachten, dass die verdächtige Person einen Schlüssel in der Hand hatte. Sie verständigte daraufhin die Polizei, die vor Ort einen 60-jährigen Bayreuther feststellte. Der geparkte Pkw war beidseitig stark verkratzt. Gegen den 60-jährigen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Der Schaden an dem geparkten Pkw wird von der Polizei auf 2000 Euro geschätzt.

Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass an gleicher Stelle im vergangenen Jahr an die 20 Fälle der Sachbeschädigung an Autos angezeigt wurden. Der 60-jährige steht deshalb im dringenden Tatverdacht ebenfalls diese Beschädigungen verursacht zu haben. Die Ermittlungen laufen. Der Gesamtschaden aller Fälle dürfte etwa 20.000 Euro betragen.