Der 35-jährige Landwirt aus dem Gemeindebereich Creußen war am Freitagabend gegen 19.50 Uhr zu Lohnarbeiten auf einem Acker bei Stockau eingesetzt. Als er den Auswurfturm des Häckslers einklappen wollte, übersah er bei der Dunkelheit die Stromoberleitung und es kam zum Kontakt zwischen Auswurfturm und Stromoberleitung, wodurch die Maschine unter Strom gesetzt wurde.

Der Fahrer bemerkte zunächst lediglich Funkenflug und konnte seine Maschine ohne Probleme verlassen. Als er jedoch wieder aufsteigen wollte, berührte er auf dem Boden stehend das Metall der Maschine, erlitt einen Stromschlag und ging bewusstlos zu Boden.

Durch den Vorfall platzte einer Reifen der Maschine wodurch diese sich von der Stromoberleitung lösen konnte. Der Landwirt wurde mit leichten Brandverletzungen ins Krankenhaus verbracht. Zur Rettung des Verletzten waren die Feuerwehren aus Neunkirchen, Stockau, Lessau, Weidenberg und Bayreuth mit rund 30 Mann eingesetzt. Die Oberleitung wurde durch das Bayernwerk Kulmbach abgeschalten.

Am Feldhäcksler erstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro, die Stromoberleitung blieb unbeschädigt. pol