Gegen das Verbot des neonazistischen "Freien Netzes Süd" haben Betroffene eine Klage beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München eingereicht, beim Verwaltungsgericht Bayreuth ist eine Klage gegen die Beschlagnahme der Immobilie im Regnitzlosauer Ortsteil Oberprex (Landkreis Hof) eingegangen. Dies bestätigten Sprecher der Gerichte am Montag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Über Einzelheiten des weiteren Verfahrens gaben die Sprecher keine Auskunft.

Die ehemalige Gaststätte war seit 2010 im Besitz der Familie eines führenden Aktivisten des "Freien Netz Süd" und hatte rund vier Jahre lang als rege frequentierter Treffpunkt für Rechtsextremisten gedient. Unter dem Namen "Nationales Zentrum Hochfranken" galt die Adresse Oberprex 47 nach Einschätzung des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz als ein "überregional bedeutsamer Anlaufpunkt" für die bayerische Szene.

Mit dem Vollzug des Vereinsverbots wurde das Haus am 23. Juli auf Anweisung des Bayerischen Innenministeriums beschlagnahmt. Bei dem Einsatz stellte die Polizei umfangreichen Bestand aus dem Online-Versandhandel "Final Resistance" sicher, über den unter anderem einschlägiges Propagandamaterial der rechten Szene vertrieben wurde. Auch gegen die Schließung des Versandhandels soll es nach epd-Informationen eine Klage geben.

Das FNS wurde im Juli verboten. In der Verfügung des Innenministeriums wird festgestellt, dass es sich bei dem FNS um eine "Ersatzorganisation" der rechtsextremistischen Vereinigung "Fränkische Aktionsfront" (F.A.F.) handele, die vom Bayerischen Innenministerium bereits 2003 verboten worden war.

Im Internet haben unterdessen rechtsextremistische Kreise einen Spendenaufruf zur Finanzierung des Rechtsstreits gestartet. In dem Appell heißt es unter anderem, das "Soli-Konto" werde "auf vielfachen Wunsch von Aktiven aus dem Nationalen Widerstand" zur Verfügung gestellt, "die wegen der staatlichen Einverleibung des Privathauses und des Unternehmens zukünftig selbst nun die Zwangsenteignung ihres eigenen Besitzes und Lebenswerks befürchten".