Gegen 1.30 Uhr am Mittwochmorgen ging in der Einsatzzentrale Oberfranken die Mitteilung ein, dass sich in der Metzgerei in der Innenstadt Personen herumtreiben. Innerhalb kürzester Zeit war der Tatort mit mehreren Polizeistreifen umstellt. Ein 24-jähriger Mann aus Bayreuth konnte noch im Verkaufsraum von den Beamten festgenommen werden. Der 21-jährige Mittäter versuchte sein Heil in der Flucht über das Treppenhaus.

Über ein Baugerüst gelangte er beim Nachbargebäude auf das Dach. Über den Dächern von Bayreuth versuchte er, der Staatsgewalt zu entkommen. Der Fluchtweg war ihm jedoch nach allen Richtungen abgeschnitten. Als dann auch noch die Bayreuther Feuerwehr mit der Drehleiter anrückte, kam der Flüchtige freiwillig vom Dach herunter und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die beiden Täter waren alkoholisiert. Nach erster Bestandsaufnahme durch den Eigentümer der Metzgerei wurde nichts entwendet. Die weitere Sachbearbeitung übernahm der Kriminaldauerdienst Bayreuth. Die beiden Langfinger verbrachten den Rest der Nacht in der Zelle.