Der Hempelsberg im Fichtelgebirge war das Ziel zahlreicher alpiner Skisportler aus ganz Franken. In Zusammenarbeit mit der örtlichen Liftgesellschaft hat der Skiclub Münchberg im Rahmen des 4. Alpin-Cups Oberfranken die oberfränkischen Kindermeisterschaften unter schwierigen äußeren Bedingungen vorbereitet und durchgeführt.
Mit durchgefrorenen und zum Teil eisigen, schnellen Altschneepassagen empfing der Hempelsberg die wettkampfhungrigen alpinen Nachwuchssportler zum Riesenslalom. Bereits im ersten Lauf offenbarte Lukas Hoffmann vom Skiteam des DAV Bamberg seine Titelambitionen durch einen knappen Zeitvorsprung. Den zweiten Durchgang fuhr er erheblich aggressiver und erkämpfte sich so mit deutlichem Vorsprung den Titel des oberfränkischen Kindermeisters.
Einen guten Wettkampftag hatte sich auch Antonia Hack ausgesucht. Mit erfreulichem Leistungsschub aus den letzten Trainingswochen fuhr sie aufs Siegerpodest und durfte den Preis für den dritten Rang bei den oberfränkischen Mädchen entgegennehmen.
In der Schülerklasse S8 gewann Annika Stichling den Siegerpokal im 4. Alpin-Cup, ihr jüngerer Bruder Laurenz fuhr in der Schülerklasse S 6 auf Platz 2. Das gute Mannschaftsergebnis rundete Sebastian Hack mit einem vierten Rang in der Schülerklasse S 8 ab.
Das Skiteam des DAV Bamberg war auch überregional im Einsatz. Beim internationalen Riesenslalom am Kranzberg/Mittenwald fuhr Lorenz Metzner in seinem Jahrgang auf Platz 2 und durfte einen der begehrten Pokale mit nach Bamberg nehmen.