Um 17.25 Uhr teilte ein aufmerksamer Anwohner der Einsatzzentrale mit, dass aus seinem Nachbaranwesen Rauch dringe. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl des Hauses. Es handelte sich um das Nebengebäude eines Wohnanwesens, in dessen Erdgeschoss sich eine Schreinerei befindet. Die enge Bebauung in der Innenstadt machte eine weiträumige Absperrung der Polizei erforderlich, sodass es auch zu Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr kam.

Durch das rasche Handeln der insgesamt zirka 85 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei konnte Schlimmeres verhindert werden. Auch zwei Drehleitern der Feuerwehr Bayreuth waren im Einsatz, um das Feuer von oben zu bekämpfen. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt.

Die Kripo hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen vor Ort übernommen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. pol