Gegen 5 Uhr entdeckten Nachbarn das Feuer im Obergeschoss des Einfamilienhauses und verständigten den Notruf. Über 220 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten sofort an den Brandort. Angehörigen gelang es, die 82-jährige Bewohnerin unverletzt aus dem Erdgeschoss nach draußen in Sicherheit zu bringen. Für den 90-jährigen Ehemann, der sich im Obergeschoss des Hauses aufhielt, kam jedoch jede Hilfe zu spät. Feuerwehrmänner mit schweren Atemschutzgeräten fanden den Senior leblos in einem Zimmer. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren aus den Landkreisen Bayreuth, Bamberg, Kulmbach und Forchheim gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf den Anbau des Wohnhauses zu verhindern. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth haben die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. pol