Ordentlich geraucht hat es am Freitag (21. Oktober) auf dem Spitalplatz in Hollfeld: Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr, Atemschutzträger und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) waren vor Ort, als ein Brand in der Spitalkirche simuliert wurde. Ein Löschteam der Freiwilligen Feuerwehr Hollfeld bespritzte das Gebäude von Außen, während das Atemschutzteam sich in den verrauchten Raum wagte, um eine Person und einen Kollegen zu bergen; die wurden dann vom BRK vor Ort versorgt.



Grund für das Spektakel ist die Produktion eines Image-Films des Bayerischen Innenministeriums in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender Sat1. Damit will die Bayerische Feuerwehr um junge Menschen werben; die Zahl der ehrenamtlichen Feuerwehrleute ist seit Jahren rückläufig.