Am Samstagnachmittag war eine 56 Jahre alte Frau auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Hormersdorf wurde ihr aus unbekannten Grund plötzlich übel und sie musste sich erbrechen.

Dabei verlor sie laut Polizei die Kontrolle über ihren Toyota und prallte zuerst nach links gegen die Betonwand und anschließend nach rechts gegen die rechte Schutzplanke, bis ihr Fahrzeug total beschädigt auf der rechten Fahrspur zum Stehen kam.

Die 56-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Pegnitz. An ihrem Auto entstand Totalschaden und das Auto musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Schnaittach sperrte den rechten Fahrstreifen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 3000 Euro. dvd