Bereits am Freitagabend flog ein 29-jähriger Nürnberger bei dem Versuch auf, fünf Gramm Crystal mit dem Zug aus Tschechien einzuschmuggeln. Eine richterlich angeordnete körperliche Untersuchung förderte ein Überraschungsei mit der gefährlichen Droge ans Tageslicht.

Den zweiten Körperschmuggel vereitelten die Marktredwitzer Schleierfahnder am Sonntagabend. Ein Arzt entfernte ein Päckchen mit rund sieben Gramm Crystal aus dem Körper einer 18-jährigen Frau aus Herzogenaurach.

Am Sonntagnachmittag waren die Fahnder aus Hof an der Reihe. Sie stellten in Berg 20 Glasampullen mit jeweils 250 mg/l Testosteron bei einem 30-Jährigen sicher. Der Sportsmann aus Berlin wollte auf illegale Weise seine Leistung steigern und muss sich nun wohl beim Training etwas mehr anstrengen.

Den Abschluss machte dann ein 33-Jähriger aus Lauf an der Pegnitz. Bei ihm fanden die Hofer Ordnungshüter eine Mixtur verschiedener Betäubungsmittel bestehend aus jeweils einer geringen Menge Crystal, Amphetamin und Ecstasy. Auf die Schmuggler warten nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz. pol