Sehr umsichtig reagierte ein 67 Jahre alter Geschäftsmann aus München als er am Donnerstagvormittag im Rückspiegel ungewöhnlich starke Rauchentwicklung seines 7-er BMW auf der A9 bei Bayreuth bemerkte. Er fuhr noch etwa einen Kilometer weiter und verließ die Autobahn am Parkplatz Sperbes.

Hier kamen bereits die ersten Flammen aus dem Motorraum. Löschversuche auch mit Hilfe dort rastender Berufskraftfahrer schlugen fehl. Erst die eintreffenden Feuerwehren der angrenzenden Gemeinden aus Mittel- und Oberfranken konnten den Brand löschen. Der BMW brannte total aus, der 67 Jahre alte Mann blieb unverletzt, der Sachschaden summiert sich auf rund 90.000 Euro. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt. chs