Verschiedene Kleinteile, die Kommandant Matthias Alberth beantragt hatte, wurden zum größten Teil jedoch von FWSL-Stadtrat und Kreisbrandmeister Herbert Neubauer bereits bestellt und werden demnächst an die Feuerwehr Breitenlesau-Siegritzberg ausgeliefert.

Vom Stadtrat nicht genehmigt wurden die Schutzanzüge und Überjacken, da es dazu einen Grundsatzbeschluss des Stadtrats gibt; der besagt, dass jede Waischenfelder Wehr zunächst mit maximal neun neuen Schutzanzügen ausgerüstet wird. Die hat die Feuerwehr Breitenlesau-Siegritzberg in der Vergangenheit aber bereits erhalten. Bürgermeister Edmund Pirkelmann (BBS) stellte klar, dass im Rahmen des Haushaltes jährlich ein Kontingent für die Feuerwehren festgelegt wird, das für Anschaffungen bei rund 5000 Euro liege.