Wander-Fans haben in Bayreuth und Umgebung fast schon die Qual der Wahl: Wer steinzeitliche Höhlen und mittelalterliche Schlösser erkunden möchte, ist mit der Fränkischen Schweiz gut beraten. Wer vor allem auf spektakuläre Gipfelaussichten setzt, kommt bei einem Wander-Ausflug ins Fichtelgebirge auf seine Kosten.


Wanderungen in der Fränkischen Schweiz

1. Höhlen, Felsentürme und Burg Rabenstein: die Rundwanderung bei Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz
Die Rundwanderung um Tüchersfeld bietet alles, was die Fränkische Schweiz zu einem so besonderen Ort macht: Höhlen, Aussichtspunkte, Felstürme und die mittelalterliche Burg Rabenstein. Die Strecke startet und endet im Felsendorf Tüchersfeld, das mit seinen zwei hoch aufragenden Felsennadeln eines der bekanntesten Fotomotive der Fränkischen Schweiz ist. Der 17 Kilometer lange Wanderweg führt insgesamt an sieben Höhlen vorbei. Wer mag, kann die Tour noch durch einen Abstecher zur Falknerei Rabenstein oder durch eine Besichtigung der Sophienhöhle erweitern.

Wanderführer: 50 Touren durch die Fränkische Schweiz mit GPS-Tracks jetzt auf Amazon bestellen*

2. Drei-Burgen-Wanderung in der Fränkischen Schweiz: Rabenstein, Rabeneck, Waischenfeld

Die Fränkische Schweiz ist nicht zuletzt für ihre zahlreichen Burgen und Schlösser bekannt. Auf dieser abwechslungsreichen Rundwanderung kann man gleich drei dieser Burgen an einem einzigen Tag besichtigen. Von Burg Rabenstein aus führt der Weg zunächst durch das idyllische Ailsbach-Tal nach Oberailsfeld. Über Eichenbirkig gelangt man dann zur Burg Rabeneck. Von dort aus geht es durch das Wiesent-Tal weiter zur Burg Waischenfeld. Die letzte Etappe führt schließlich zurück zur Burg Rabenstein, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

3. Wanderung durchs Kainachtal: von Hollfeld ins Felsendorf Krögelstein und zurück

An Wacholderbäumen, Feldern und Flüssen vorbei führt dieser Wanderweg vom staatlich anerkannten Erholungsort Hollfeld nach Krögelstein und wieder zurück. Highlights der Tour sind neben der Hollfelder Altstadt und der malerischen Landschaft unter anderem das Schloss Kainach, die Felsenmassive um Krögelstein und das Schloss Freienfels.


Wanderungen im Fichtelgebirge


4. Gipfelwanderung im Fichtelgebirge: Schneeberg, Ochsenkopf und Nusshardt
Wer eine Schwäche für grandiose Aussichten hat, muss nicht unbedingt in die Alpen fahren. Denn auf diesem Wanderweg erklimmt man die drei höchsten Gipfel des Fichtelgebirges (Schneeberg, Nusshardt und Ochsenkopf) an nur einem Tag. Die Tour startet beim Silberhaus in Tröstau und endet in Grassemann. Wander-Fans können sich auf eindrucksvolle Felsformationen und weitläufige Granitblockmeere freuen.
Fichtelgebirge: Wanderführer mit 50 Touren jetzt auf Amazon bestellen*

5. Zwischen Wäldern, Lichtungen und Aussichtspunkten: der Thiesenring Bad Berneck

Der Thiesen-Ring im Kurort Bad Berneck führt Wanderer durch Wälder und Täler hin zu spektakulären Aussichtspunkten. 23 Thementafeln informieren auf dem Weg außerdem über die örtliche Natur und Geschichte. Besonders praktisch: Der Rundweg ist durchgehend mit einer roten Fichte auf weißem Grund beschildert.

* Hinweis: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit * gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision von Amazon. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.