Erst galt es, einen kleineren Brand in einer Tiefgarage zu löschen, dann musste ein Mehrfamilienhaus evakuiert werden.

Gegen 23 Uhr kam es zu einem Brand in der Tiefgarage Georgendamm, bei dem laut Polizei Bamberg ein Schaden in Höhe von mindestens 5000 Euro entstand. Ein Unbekannter hatte in der Toilettenanlage einen Mülleimer angezündet, was zu erheblicher Rauchentwicklung führte. Die Feuerwehr - im Einsatz waren die Ständige Wache sowie die Löschgruppen 2 und 4 - brachten den Brandherd schnell unter Kontrolle. Die Ermittlungen der Polizei zum Täter dauern an.


Haus wird geräumt

Bereits kurz nach Mitternacht stand der nächste Einsatz in einem Mehrfamilienhaus an der Starkenfeldstraße an. Dort hatte ein Anwohner einen massiven Gasgeruch bemerkt, was von den ersten Einsatzkräften bestätigt wurde. Sofort wurde sicherheitshalber das Haus geräumt. Im Anschluss stellten jedoch weder die Messsonden der Feuerwehr, noch die feiner eingestellten Prüfgeräte der Stadtwerke eine erhöhte Gaskonzentration fest. Nachdem die Einsatzkräfte jede Wohnung und die Tiefgarage kontrolliert hatten, gaben sie das Gebäude gegen 1.30 Uhr wieder frei.

Neben der Ständigen Wache und den Löschgruppen 1 und 2 war auch der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Während des Einsatzes war die Starkenfeldstraße zwischen Berliner Ring und Hartmannstraße von der Polizei voll gesperrt. red