• Genusswandern in Bamberg: Die Stadtwanderung mit Charme
  • Streckenlänge: ca. 7 Kilometer
  • Dauer: individuell

Bamberg ist für vieles bekannt: das historische Welterbe, die schier unglaubliche Menge an Brauereien und Gaststätten, Kulturhighlights, die Basketballer und mehr. Aber die Domstadt auf den sieben Hügeln kann sich auch als Wanderdomizil durchaus sehen lassen.

Alleine das Weltkulturerbe erstreckt sich in Bamberg auf 142 Hektar. Möglichkeiten zum Erkunden lassen sich also etliche finden. Zig Routen führen Wanderfreunde über historische Pfade und naturnahe Wege durch das "fränkische Rom" und zu fränkisch-ausgelassene Genussorte.

Auf den Pfaden des Genusses

In Bamberg lassen sich für jeden Geschmack individuelle Routen finden", sagt Christine Freise-Wonka. Die Reiseführerin und Buchautorin hat für unsere Leser eine Rundweg ganz im Sinne des Genusses zusammengestellt. Die Genießerwanderung hat eine Länge von etwa sieben Kilometer und bietet neben touristischen Highlights absolute Geheimtipps.

Die Stiftung Warentest hat Wanderstiefel unter die Lupe genommen und verglichen. Das Ergebnis überrascht – wir stellen Ihnen die Testsieger vor.

Los geht's an der Tourist-Information am Schloss Geyerswörth. Von dort geht es an der Regnitz entlang bis zur berühmten Schleuse 100, durchs Mühlenviertel auf den Stephansberg bis hin zum besinnlichen Karmelitenkloster. Nun führt ein Anstieg hoch zur Altenburg und bringt die Wanderer über Villa Remeis und Kloster St. Michael zurück in die Stadt bis zur Tourist Information.

Gaumen hoch

Genießen sollen Besucher aber mit allen Sinnen. Möglichkeiten zur Einkehr gibt es viele, von Spitzenkaffee über fränkische Spezialitäten bis hin zu leckeren Torten hat Bamberg für alle Gaumen etwas zu bieten. Von der unglaublichen Auswahl an Bier und Spirituosen ganz zu schweigen...

Eine Reportage der Wanderung samt digitaler Karte und GPX-Track finden Sie hier.

Hier gibt es noch viel mehr Infos zum Thema Wandern in Franken.