Seit dieser Woche mussten die Räume unter der Zuschauertribüne im Fuchsparkstadion in Bamberg vorsorglich komplett gesperrt werden, das bestätigt die Stadt Bamberg auf Anfrage.

So sollen Probleme mit Feuchtigkeit aufgetreten sein, auch Schimmel soll sich zum Teil in den innenliegenden Räumen, wie Schiedsrichterkabine und Sanitätsraum, gebildet haben. Wie Werner Kühhorn, Leiter des städtischen Immobilienmanagements, mitteilt, sei man derzeit dabei, die Ursache für den Schaden zu ermitteln. Fachfirmen seien bereits beauftragt worden, um den Estrich trocken zu legen und die undichte Stelle zu finden.

Eine Luftmessung in den weniger betroffenen Umkleidekabinen für die Sportler habe keinerlei Gesundheitsgefährdung ergeben, so Kühhorn. Dennoch bleiben die Räume komplett zu. Laut dem Gartenamt können die Außentoiletten und das Sportgelände weiter gefahrlos benutzt werden.

Die Ursachenforschung im Fuchsparkstadion läuft, mehr dazu später im Premiumbereich.