Ursprünglich war das Spiel für Samstag vorgesehen, es wurde jedoch aufgrund zweier U-17 Juniorinnen-Länderspiele, die am Sonntag im Stadion ausgetragen wurden und für die der Deutsche Fußball-Bund das Stadion für Samstag bereits reservierte, auf Dienstag verlegt. Der FCE belegt derzeit mit 25 Punkten den siebten Tabellenplatz. Hinter dem FCE stehen die Kickers in der Tabelle, die Mannschaft von Trainer Wirsching sammelte bisher 21 Zähler und rangiert auf Platz 12.

Seit vier Spielen sind die Kickers ohne Sieg, zuletzt gab es zu Hause eine 0:2 Niederlage gegen Viktoria Aschaffenburg. Beim FCE darf man davon ausgehen, dass Würzburg die Negativserie stoppen möchte und wieder in die Erfolgsspur zurückkehren will.

Doch auch beim FC Eintracht Bamberg war man zuletzt nicht unbedingt zufrieden. Vor allem nach der deutlichen Heimniederlage in der vergangenen Woche gegen den FC Memmingen findet FCE Trainer Hans Jürgen Heidenreich klare Worte. "Die Enttäuschung am vergangenen Dienstag nach der Heimpleite gegen Memmingen war riesengroß, keine Frage. Daher erwarte ich von der Mannschaft gegen Würzburg eine Reaktion. Um es deutlich zu sagen: sie muss die Zahl der Fehler deutlich minimieren und wieder klare spielerische Akzente setzen. Die Jungs können Fußball spielen, und das müssen sie zeigen. Natürlich ist uns klar, dass Würzburg ein unangenehmer Gegner ist. Aber es gibt ja in dieser Liga keine angenehmen Mannschaften. In den vergangenen Tagen haben wir die Fehler angesprochen und gut trainiert. Jetzt liegt es an der Mannschaft. Trotz der Kritik, die auch von Außen kam und berechtigt war, stimmt es in der Truppe. Die Moral ist sehr gut, und das ist ja auch wichtig."

Heidenreich kann am Dienstag - wie schon in den letzten Wochen - weiterhin nicht auf die verletzten Gradl, Seifert und Wenninger zurückgreifen. "Zudem ist Altwasser nach seiner roten Karte aus dem Memmingen-Spiel gesperrt, er fehlt uns nur am Dienstag und kann am Samstag bei 1860 München wieder spielen. Dafür kehrt der zuletzt gesperrte Bechmann wieder in den Kader zurück", gibt der Bamberger Übungsleiter Auskunft über den Kader.

Karten für das Spiel gibt es an den Tageskassen und an den FT-Geschäftsstellen sowie online unter www.fc-eintracht-2010.de. Der FC Eintracht weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Gegengerade geschlossen bleibt. Lediglich der Gästeblock wird für die Anhänger der Würzburger Kickers geöffnet. Stehplatzkarten für Bamberger Zuschauer gibt es jedoch zu den gewohnten Stehplatzpreisen für die Haupttribüne.

Für Kinder führt der FC Eintracht Bamberg 2010 vor dem Spiel wieder eine kleine Fußballschule durch. Ab 17 Uhr kann der Fußballnachwuchs unter Anleitung auf der Festwiese vor dem Stadion kostenlos trainieren und dabei sein Talent beweisen oder sich verbessern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das nächste Spiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg am Samstag. Zum Abschluss der Vorrunde ist die Mannschaft um Kapitän Kaiser bei der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München zu Gast. Zum Auftakt der Rückrunde spielt der FCE am Samtag, 26. Oktober, beim SV Schalding-Heining. Im Fuchsparkstadion zeigt sich die Bamberger Mannschaft wieder am Donnerstag, 31. Oktober. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg, Anpfiff ist um 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf hierzu läuft bereits, Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.