Am Samstag (14 Uhr) empfängt der SV Memmelsdorf (Platz 4) den
ungeschlagenen Tabellenführer der Fußball-Landesliga Nordost, den ATSV Erlangen, zum Topspiel in der Schmittenau. Die Gäste gaben sich am vergangenen Wochenende keine Blöße und gewannen gegen den ASV Veitsbronn mit 3:0. Der SV Memmelsdorf siegte beim VfL Frohnlach knapp mit 2:1 und zeigte im Derby eine durchwachsene Leistung.


Topleistung notwendig

Gegen den Ligakrösus aus Erlangen wird den Memmelsdorfern eine durchschnittliche Vorstellung nicht reichen. Zwar spielt der Tabellenvierte im Topspiel gegen den Spitzenreiter, aber trotzdem liegen Welten zwischen den beiden Mannschaften. Der ATSV Erlangen hat bereits 17 Punkte mehr als der SV Memmelsdorf auf dem Konto.
Die Mannschaft von Trainer Shqipran Skeraj ist das Maß aller Dinge in der Landesliga Nordost. Ungeschlagen, bei nur drei Unentschieden in 18 Spielen, belegen die Mittelfranken nicht umsonst den Platz an der Sonne und haben vor dem Tabellenzweiten TSV Buch bereits ein Polster von elf Punkten. Mit 58 Treffern und nur zwölf Gegentoren stellen die Gäste nicht nur die beste Offensive, sondern auch die beste Abwehr. Mit Ahmet Kulabas (15 Treffer) haben die Gäste auch den treffsichersten Stürmer und mit Kevin Guerra den Top-Vorlagengeber in ihren Reihen.
Für den SV Memmelsdorf geht es eigentlich nur darum, sich gegen den Ligaprimus gut zu verkaufen. Überrascht hat man die Gäste bereits im Hinspiel, als der SV Memmelsdorf beim 0:0 aus Erlangen einen Punkt entführen konnte. Mit diesem Ergebnis dürfte Trainer Rolf Vitzthum auch diesmal zufrieden sein. Der SV Memmelsdorf hat in diesem Spiel eine Mammutaufgabe zu bewältigen, denn nur ein Sieg gegen den Tabellenführer lässt die Jungs aus der Schmittenau weiter von Platz 2 träumen. hg
SV Memmelsdorf: Dörnbrack, Horcher - Koch, Schwarm, Wernsdorfer,Hörnes, Saal, Schütz, Hummel, Griebel, Ogunjimi, Seifert, Baumüller, Nikiforow