Luca Banchi (Trainer von Brose Bamberg): "Wie erwartet, war es ein sehr spannendes Spiel zwischen dem Vierten und dem Fünften. Die Serie wird sehr interessant. Die Bonner haben heute bewiesen, warum sie dieses Level erreicht haben. Sie haben großen Willen gezeigt, aber unser Team hat das auch. Wir haben auf kleinere Krisen gut reagiert. Das ist ein vielversprechendes Verhalten für das zweite Spiel."

Predrag Krunic (Trainer der Telekom Baskets Bonn): "Wir haben eine gute kämpferische Leistung gezeigt, waren aber nicht gut genug, um zu gewinnen. Lange Zeit waren wir drin in diesem Spiel, aber sowohl unsere Verteidigung als auch unsere Offensive waren nicht ausreichend. Wir müssen im nächsten Spiel in beiden Bereichen besser werden."

Maodo Lo (Bamberger Aufbauspieler): "Wir haben heute ziemlich solide gespielt und waren fokussiert. Zwar sind uns einige kleinere Fehler unterlaufen, aber keine gravierenden. Das hat uns geholfen, im Spiel zu bleiben. Immer, wenn Bonn etwas herankam, haben wir gekontert. Wir haben die Atmosphäre in der Halle mitgenommen, das war wichtig für uns.

Ricky Hickman (Bamberger Flügelspieler, der aussetzen musste): "Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich heute nicht gespielt habe. Aber hier geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Wir haben defensiv einen guten Job gemacht, das ist der Schlüssel für diese Serie. Am Mittwoch wird es noch intensiver und körperbetonter. Wir müssen mental stark sein und dort unseren Job erledigen. Ob ich in Bonn auf dem Feld stehen werde, weiß ich nicht. Das ist nicht meine Entscheidung. Aber ich werde alles dafür tun, um bereit zu sein."

Rolf Beyer (Geschäftsführer von Brose Bamberg): "Mir sind nach diesem Spiel schon ein paar Steine vom Herzen gefallen. Wir haben heute eine Mannschaft gesehen, wie ich mir das dauerhaft wünschen würde. 23 Assists sprechen ein deutliche Sprache. Wir haben uns den Sieg gut erspielt, haben Zubcic ausgeschaltet und Mayo kontrolliert. Heute haben alle einen guten Job in der Defensive gemacht. Wenn die Mannschaft an das anknüpft, was sie heute gezeigt hat, dann kann sie auch in Bonn bestehen. Wir müssen so konzentriert bleiben."

Anthony Dileo (Bonner Aufbauspieler): "Wir haben heute nicht genug Gas gegeben. Im Schlussviertel waren unsere Verteidigung und unser Angriff nicht mehr da. Kompliment an Bamberg. Daniel Hackett hat einen super Job gegen Josh Mayo gemacht."

Lucca Staiger (Bamberger Flügelspieler): "In der zweiten Halbzeit haben wir in der Offensive wie in der Defensive besser zusammengespielt. Der Ball ist besser gelaufen, darauf müssen wir aufbauen. Für uns ist alles möglich in dieser Saison. Wir müssen uns auf jedes Spiel gut vorbereiten. Wenn wir gut als Mannschaft agieren, dann sind wir für alle Gegner in den Play-offs gefährlich." ps