In einer glanzlosen Partie der Frauenfußball-Bayernliga gewann der SV Saaldorf mit 1:0 beim SV Frensdorf. Der Aufsteiger kassierte damit nach zweieinhalb Jahren die erste Punktspielniederlage vor heimischer Kulisse. In einer hochattraktiven Partie der Landesliga Nord trennten sich die SpVgg Stegaurach und der TSV Theuern leistungsgerecht mit 1:1.

Bayernliga

SV Frensdorf - SV Saaldorf 0:1

Von Beginn nahm der SV Frensdorf das Spiel in die Hand, wobei die Offensivaktionen keine wirkliche Gefahr brachten. Der zweite gut vorgetragene Angriff der Gäste (13.) führte allerdings zum 0:1. Nach dem Rückstand bemühten sich die Frensdorferinnen nur phasenweise, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Lange Bälle in die Spitze waren das Ergebnis von mangelndem Laufverhalten und Passivität. Die Gäste stellten sich darauf ein und trugen kontrollierte Angriffe vor, die das SVF-Gehäuse jedoch nicht in Gefahr brachten. Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Die Führung verwaltete der SV Saaldorf clever und routiniert. Fahrige Aktionen auf Seiten der Heimelf waren immer wieder leichte Beute für den SVS, der seinerseits die Kontermöglichkeiten nicht in Zählbares umwandeln konnte.

SV Frensdorf: Endres - Lechner, Amon, Litz, Janousch, Gath, Striegel (82. Dötzer), Schreiber, Knauf, Spangel (53. Dresel), Sturm

Landesliga Nord

SpVgg Stegaurach - TSV Theuern 1:1

Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle und technisch gute Partie, in der Stegaurach den favorisierten Oberpfälzerinnen spielerisch und läuferisch Paroli bot. Die Heimelf kam bereits nach drei Minuten zur ersten hochkarätigen Chance, als Marina Büttel Gästetorhüterin Julia Purschke umspielte, der Winkel für einen erfolgreichen Abschluss aber zu spitz wurde. Der TSV Theuern rannte sich immer wieder in der gut formierten Hintermannschaft der Heimelf fest. Stegaurach kombinierte in der ersten Hälfte gefällig. Die spielerische Feldüberlegenheit der Heimelf wurde in der 42. Minute belohnt. Nach einem Traumzuspiel von Svenja Meißlupfte Marina Büttel den Ball gefühlvoll über die Gästetorhüterin zum 1:0 ins Netz. Nach Wiederanpfiff folgte eine Drangphase des TSV Theuern. Belohnt wurden diese Bemühungen in der 63. Minute, als Nadine Lang einen Fernschuss aus 25 Metern unhaltbar zum 1:1-Ausgleich versenkte. Stegaurach zeigte nach dem Ausgleichstreffer Moral und kam in der Folge zu guten Kontermöglichkeiten, die jedoch nicht erfolgreich zu Ende gespielt werden konnten. Die beste Möglichkeit vereitelte Gästetorhüterin Julia Purschke in der 86. Minute, als sie einen Schuss von Marina Büttel aus kurzer Distanz mit großer Mühe über die Latte lenkte.sd/ms SpVgg Stegaurach: L. Friedel - Zimmermann, Stengel, Bogensperger, Wittmann, Schmelzer (63. Böhm), Schäder (60. Elshani), Müller (63. M. Friedel), Büttel, Schmittschmitt, Meißner