Für den FC Eintracht Bamberg 2010 steht am Samstag (14 Uhr) mit der Partie gegen die U21-Mannschaft des Zweitligisten TSV 1860 München das letzte Spiel der laufenden Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern auf dem Programm. Für beide Mannschaften geht es im Fuchs-Park-Stadion um mehr als nur die Ehre.

Das Team des scheidenden Trainers Hans-Jürgen Heidenreich kann mit einem Erfolg noch den siebten Tabellenplatz erreichen, München mit einem Unentschieden noch auf Rang 3 klettern. Der Konkurrent um jenen dritten Platz, der FC Augsburg II, hat unter der Woche sein vorgezogenes Spiel beim Letzten Rain am Lech mit 0:1 verloren, sodass der Elf von Coach Torsten Fröhling ein Punkt genügt, um die punktgleichen Fuggerstädter zu überholen. In den bisherigen 35 Begegnungen gelangen den Gästen 21 Siege und sechs Remis bei acht Niederlagen. 62:39 Tore und 69 Punkte stehen zu Buche. Auswärts allerdings tat sich der TSV 1860 München II schwerer als erwartet. Sechsmal ging man als Verlierer vom Platz. Das Saisonziel aber - oben mitzuspielen - wurde erreicht.

Hinsichtlich des Strebens nach Rang 3 aber plagen Fröhling Personalprobleme. Der TSV-Trainer muss in Bamberg neben den Dauerverletzten vielleicht auf vier weitere Akteure verzichten. "Wir müssen erst einmal eine Bestandsaufnahme machen, wer auflaufen kann", sagt Fröhling. "Je kleiner der Kader ist, umso enger rücken die Spieler zusammen. Das hat schon in Fürth ganz gut geklappt." Er erwartet zum Abschluss von seiner Mannschaft, dass sie auswärts "auch gegen eine erfahrene Herrenmannschaft besteht. Das wird eine schwierige Aufgabe, zumal ich erwarte, dass zum letzten Heimspiel viele Zuschauer ins Fuchs-Park-Stadion kommen. Entsprechend wird die Atmosphäre sein. Das wird für unser Team eine echte Herausforderung."

Eine Herausforderung war diese Spielzeit auch für die Verantwortlichen des FCE. Der Vorsitzende Mathias Zeck erklärt: "Es ist viel passiert in dieser Saison, es war sicherlich die turbulenteste in den letzten vier Jahren. Allerdings gab es, und das dürfen wir nicht vergessen, auch schöne Momente. So zeigte die Mannschaft in den letzten Spielen richtig guten Fußball, hat ihr Potenzial abgerufen, und mit einer guten Platzierung im Mittelfeld werden wir die Saison beenden." Beenden könnte Nicolas Görtler diese Saison nicht im Mittelfeld, sondern als Torjäger Nr. 1 der Regionalliga. Mit 19 Treffern und nur einem Tor Rückstand belegt er Platz 2 hinter dem Führenden, Vitalij Lux (Illertissen, 20 Tore). Dazu aber müsste - anders als im Hinspiel - das Spiel nicht torlos enden.

Sichtung

Der FCE lädt Mädchen und Jungen der Jahrgänge 1999 bis 2005 aus Bamberg und der Region zu einer Talentsichtung am Mittwoch, 28. Mai, ein. Beginn ist um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Armeestraße. Voranmeldungen per E-Mail (info@fc-eintracht-2010.de) sind möglich, müssen aber nicht sein.

FC Eintracht Bamberg 2010: Kraut - Mekic, Gradl, Altwasser, Beetz, Trautmann, Kühnlein, Kishimoto, Najem, Fischer, Wieczorek, Kettler, Wenninger, Hillemeier, N. Görtler, L. Görtler, Seifert, Hurec