Auf dem Gelände des FC Wacker Bamberg fand zum fünften Mal das Ultimate-Frisbee-Turnier der Wurfkultur Bamberg statt. Daran nahmen zwölf Mannschaften aus ganz Deutschland teil. Am Ende stand für die Heimmannschaft der sechste Platz zu Buche.
Nach der Vorrunde führten die beiden späteren Finalteilnehmer "Dis-o-Fever Würzburg" und "Monaco Mix" aus München ihre jeweilige Gruppe an. Im Finale setzte sich "Disc-o-Fever" knapp mit 7:6 durch und wiederholte damit den Turniergewinn aus dem Vorjahr.
Die Wurfkultur aus Bamberg hatte einige bedeutende Abgänge zu verzeichnen und befindet sich in der Aufbauphase eines neuen Teams. Trotzdem spielten die Gastgeber ein erfolgreiches Turnier und platzierten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem respektablen sechsten Rang. Das primäre Ziel war für die Wurfkultur vor allem, Erfahrung zu sammeln und das eigene Spiel zu verbessern. Ziel ist es, auf das Niveau des vergangenen Herbstes zurückzukehren. Damals fuhr die Wurfkultur den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte ein, als sie deutscher Meister im Hallen-Ultimate-Frisbee geworden ist.
Wer Ultimate Frisbee einmal selbst ausprobieren möchte, kann beim Training montags und mittwochs um 19 Uhr auf dem Platz des FC Wacker Bamberg am Margartendamm mitmachen. Für weitere Informationen können sich Interessierte per E-Mail an info@wurfkultur.de wenden.