Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Fußball-Bayernliga Nord hatte die DJK Don Bosco Bamberg mit dem ASV Neumarkt eine Mannschaft zu Gast, die in der vergangenen Spielzeit noch in der Bayernliga Süd spielte. Bei herrlichem Wetter sahen die 260 Zuschauer auf der Rudi-Ziegler-Sportanlage ein Spiel auf guten Niveau. Mit dem 4:0 feierte die DJK den zweiten Sieg im zweiten Spiel.
Die Heimelf musste auf Kapitän Markus Fischer und Nicolas Esparza verzichten. Don Bosco begann zunächst verhalten. In der 12. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen, den Christian Schrödl trat, er scheiterte aber am gut haltenden Torwart Julian Glos. Ein schneller Angriff der DJK ergab die Führung. Simon Allgaier startete durch und bediente den mitgelaufenen Neuzugang Patrick Hoffmann, der den Ball trocken ins lange Eck drosch (20. Minute). Die Gäste mit ihrem Trainer und Ex-Profi Marco Christ waren nur kurz geschockt und danach stets gefährlich, jedoch nur bis zum Strafraum der DJK.
Neumarkt agierte meist mit langen Ballstafetten und versuchte, die Bamberger Defensive vor Probleme zu stellen. Dies gelang den Gästen aber nicht. In der 42. Minute zog Selim Mjaki aus 13 Metern ab, jedoch ging der Ball knapp am Tor vorbei. Neumarkt hatte nach dem Wechsel mehr Ballbesitz was aber nicht viel brachte, weil Don Bosco auf Konter lauerte und tief stand. Ein Schnellangriff wie aus dem Bilderbuch brachte das umjubelte 2:0 in der 62. Minute. Nach einem Ballgewinn ging es ganz schnell. Patrick Hoffmann leitete den Ball weiter zu Simon Schmoll, der den mitlaufenden Johannes Rosiwal bediente, der aus neun Metern locker einschob.
Nun mussten die Gäste alles nach vorne werfen. Don Bosco war auch im weiteren Verlauf recht effektiv, denn in der 73. Minute lag der Ball schon wieder im Netz des Gästetores. Nach einer Ecke von links bekamen die Oberpfälzer den Ball nicht aus dem Strafraum. Johannes Rosiwal war zur Stelle und staubte zum 3:0 ab. In der 76. Minute wurde Patrick Hoffmann gut in Szene gesetzt. Er ließ seinen Gegenspieler aussteigen, traf aus zwölf Metern aber nur den Pfosten.
Eine weitere Chance ergab sich, als Felix Strobler den schnellen Uli Spies bediente, diesem frei vor Torwart Max Haid jedoch die Nerven versagten. Nach der anschließenden Ecke zappelte das Leder allerdings wieder im Netz. In der 80. Minute zog Christopher Kettler aus der Drehung ab und hämmerte den Ball in den linken Winkel zum verdienten 4:0-Endstand. Von den Gästen kam in der zweiten Hälfte zu wenig. Die Truppe von Trainer Mario Bail machte es den Gästen aber auch schwer, ihr Spiel aufzuziehen. Die DJK zeigte den Zuschauern eine starke Heimpartie. Der Saisonstart ist geglückt, aber am Samstag steht das nächste schwere Auswärtsspiel in Würzburg bei den Kickers an.


Trainerstimmen

Mario Bail (DJK Bamberg): "Wir sind natürlich überglücklich mit sechs Punkten aus zwei Spielen, aber es werden auch wieder Niederlagen kommen. Ein Riesenkompliment an alle, wie sie mitgezogen haben. Wir sind konditionell sehr gut drauf."

Marco Christ(ASV Neumarkt): "Die Leistung meiner Mannschaft war miserabel, wir hatten uns mehr vorgenommen und hatten keinen Zugriff aufs Spiel. Don Bosco hat das gut gemacht. Wir sind zum Schluss leider zusammengefallen. Wir haben gespielt wie Deutschland bei der Weltmeisterschaft." mk