Ganz andere Ziele verfolgen die Independents Rattelsdorf, wenn sie am Samstag (17 Uhr) die Coocoon Baskets aus Weiden empfangen. Die Gastgeber hoffen mit einem Sieg die Rote Laterne abgeben zu können.

Body Street Baunach - Take-Off Würzburg
Zu ungewohnter Zeit treffen die Baunacher auf die Bundesliga-Reserve aus Würzburg. Das Spiel wurde auf Wunsch der Gäste verlegt und wird nun heute um 19.30 Uhr ausgetragen. Aufgrund dieser Verlegung, die unter etwas mysteriösen Umständen erfolgte, hatten die Jungs der Trainer Timo Fuchs und Jörg Mausolf seit fast fünf Wochen kein Spiel mehr. Dies ist umso ärgerlicher, da die Baunacher vor der Pause hervorragenden Basketball zeigten und die Spitzenteams aus Ansbach und Deisenhofen klar besiegen konnten.Durch intensives Training hat die Mannschaft versucht, den Schwung über die Weihnachtspause zu retten. Ob dies gelungen ist, wird sich gegen die unangenehm zu spielenden Würzburger zeigen.
Geführt wird die vermutlich jüngste Mannschaft der Regionalliga von US-Profi Malcolm Boone, dem Bruder des Bundesligaspielers Jason Boone, der unter den Brettern für die nötige Stabilität sorgen soll. Er ist mit 14,5 Punkten im Schnitt der beste Punktesammler der Unterfranken. Ihm zur Seite stehen Power Forward Max Ugrai und Guard Leon Ebert, die zu den talentiertesten Spielern ihres Jahrgangs in Deutschland gehören. Mit Malte Herwig verfügen sie auch über einen kräftiger Centerspieler, der bereits in Göttingen ein paar Minuten Bundesligaluft schnuppern durfte. Komplettiert wird die erste Fünf von Manuel Pohl, der besonders von der Dreierlinie für Gefahr sorgt.
Obwohl sich die Würzburger momentan am Tabellenende befinden, wissen die Baunacher Trainer um die Gefährlichkeit dieser Truppe. Auch im neuen Jahr hoffen die Baunacher wieder auf die Unterstützung zahlreicher Fans, für die in der Pause wieder Eintrittskarten verlost werden.

Independents Rattelsdorf - Coocoon Baskets Weiden
Nach einer kurzen Weihnachtspause empfangen die Independents am Samstag um 17 Uhr in der Abtenberghalle die Baskets aus Weiden. Das Nachholspiel vom elften Spieltag verspricht viel Kampf. Die Oberpfälzer, zur Zeit auf Platz sechs, wollen den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren. Und die Independents möchten zeigen, das sie besser sind als es der Tabellenplatz ausdrückt. Das wird aber nicht einfach, denn Weiden ist sehr ausgeglichen besetzt. Fast sieben Spieler punkten im Schnitt zweistellig. Die Baskets agieren im Angriff und in der Verteidigung als Team und lassen den Ball sehr gut laufen.
"Wenn wir an beiden Enden des Feldes physisch und intensiv zu Werke gehen, und unsere freien Mitspieler immer wieder finden und auch in Szene setzen, dann sollte uns der erste Sieg in 2013 gleich zu Beginn des Jahres gelingen. Wir hoffen natürlich auf ein positives Zeichen und wünschen uns die selbe Unterstützung durch unserer Fans wie im letzten Jahr", so Co-Trainer Andy Sippach.

Im Bayernpokal favorisiert

Im Achtelfinale des Bayernpokals treffen die Baunacher am Sonntag (16 Uhr) in Nürnberg auf die zweite Mannschaft des NBC. Die Gastgeber befinden sich im Moment am Tabellenende der 2. Regionalliga und sollten für die Body-Street-Truppe ein schlagbarer Gegner sein.
Am Dreikönigstag (17 Uhr) treten die Rattelsdorfer im Achtelfinale beim Bayernligisten Flyeralarm Marktheidenfeld an und wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden.