Basketball-Trainer, Lehrer und Übungsleiter sollen sich angesprochen fühlen, wenn die Brose Baskets für kommenden Donnerstag einladen. Und nein, Trainer und Lehrer brauchen keine Angst vorm Doktor zu haben, nur weil ihnen der Besuch der "Coach Clinic" mit Kay Blümel empfohlen wird. Kay Blümel ist gar kein Arzt, sondern U18-Bundestrainer des Deutschen Basketball-Bundes. Basketballer sagen eben "Coach Clinic" statt "Fortbildung".

Blümel kommt nach Oberfranken, weil am Wochenende in Breitengüßbach ein überregionales Nachwuchs-Sichtungsturnier stattfindet. Er reist bereits einige Tage vorher an, um gemeinsam mit dem Trainer der Brose Baskets Chris Fleming am Donnerstag die Trainerfortbildung zu halten. Meister-Trainer Fleming referiert ab 18 Uhr über "die individuelle Entwicklung von Spielern" sowie "Pick&Roll-Offense". Kay Blümel, Trainer der männlichen U18 Auswahl beim DBB, spricht ab 20 Uhr über "internationale Trends im Jugendbasketball".

Blümel begründet, warum es für jeden Trainer wichtig sei, die internationale Szene im Blick zu haben: "Die Spieler erreichen schon in jungen Jahren ein erstaunliches Niveau. Die technischen und athletischen Fähigkeiten werden immer besser, die Spieler immer universeller. Deshalb ist es wichtig für alle Trainer, aber auch für die Spieler, ständig zu beobachten, was die Top-Spieler in ihrer Altersklasse an Können aufweisen. Diese Spieler geben Orientierung für alle anderen, was das Anforderungsniveau in der Spitze ist."

Auch der deutsche Basketball könne diese Spitze erreichen. Blümel: "Wir müssen noch mehr Zeit in die individuelle Ausbildung der Spieler investieren. Heute kommt man ohne wenigstens zweimal wöchentliches Individualtraining nur noch mit sehr viel Glück in die Spitze. Daneben ist es wichtig, dass die Spieler ein adäquates Spielniveau bekommen, also in ihren Vereinen früher als bisher in die spielerische Verantwortung genommen werden. Als herausragendes Beispiel könnte man hier Dario Saric von KK Zagreb nennen, der bereits mit 17 Jahren das Vertrauen seines Trainers für Einsätze in der Europaliga bekommt. Man hat hier das Potenzial des Spielers erkannt und fördert und fordert ihn auf dieses Ziel hin."


Schon deutlich gesteigert



Die letzten Ergebnisse der deutschen U16-Nationalmannschaft - mit dem Bamberger Talent Andreas Obst - hätten gezeigt, dass man auch hierzulande auf dem richtigen Weg sei: "Mit dem Abschneiden der U16 in der Türkei kann man sehr zufrieden sein. In dieser Altersklasse haben wir bis vor vier bis fünf Jahren bei solchen Turnieren regelmäßig zum Teil hohe Niederlagen erlitten. Das hat sich sehr zum Positiven verändert. Inzwischen sind wir beim Telekom-Turnier ein Halbfinalkandidat und können auch gegen die Großen in Europa immer besser mithalten, ja sogar gewinnen. Das ist eindeutig ein Zeichen für die in Deutschland insgesamt besser gewordene Ausbildung der Spieler, die die Vereine, Landesverbände und auch der DBB leisten", lobt der Ausbilder.

Zusammen mit seinen Trainerkollegen wird Blümel dann am Wochenende in Breitengüßbach Basketball-Talente aus halb Deutschland sichten. Die obersten Ausbilder des Deutschen Basketball Bunds geben sich am Samstag und am Sonntag ein Stelldichein.

Unter den Augen der Bundestrainer Frank Menz (U20), Kay Blümel (U18) und Harald Stein (U16) werden knapp 100 Jungen des Jahrgangs 1999 in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle ihr Können zeigen und wollen damit den ersten Schritt in Richtung Basketball-Nationalmannschaft machen.

Coach Clinic


Zielgruppe
Basketball-Trainerinnen und -Trainer, Lehrer und Übungsleiter sind zu dieser Basketball-Fortbildungsveranstaltung eingeladen

Termin
Donnerstag, 23. Februar, 18 bis 22 Uhr

Ort
Hans-Jung-Halle in Breitengüßbach

Inhalte
Chris Fleming (18 Uhr): "Die individuelle Entwicklung von Spielern" sowie "Pick&Roll-Offense";
Kay Blümel (20 Uhr): "Internationale Trends im Jugendbasketball"

Guter Zweck
Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Vom Erlös wird die Typisierungsaktion für den an Leukämie erkrankten achtjährigen Linus aus Rentweinsdorf unterstützt

Details
Nähere Informationen und Anmeldung unter Johannes.Laub@yahoo.de oder 0172/8795696