Pünktlich um 11.30 Uhr ertönte am Sonntag bei Sonnenschein und angenehmen 15 Grad die erste Startklappe zum 8. Weltkulturerbe Lauf im Herzen Bambergs, als sich rund 400 Kindergartenkinder beim Böhnlein-Bambini-Lauf auf die 800 Meter lange Strecke vom Alten Rathaus zum Ziel am Maxplatz machten. Während bei den Vorschulkindern auf eine Zeitnahme noch verzichtet wurde, ging es bei den den drei folgenden Schülerläufen bereits um Sieg und Platzierungen.

Den Fuchs-Schülerlauf (691 Starter) über 1,6 km der Erst- und Zweitklässler über 1,6 km gewann Robert Hartmann (Rupprechtschule Bamberg) in 6:44 Min. vor Linus Graser (Gangolfschule/7:13 Min. und Noah Sinnappoo (Luitpoldschule/7:17). Schnellstes Mädchen war Klara Huttenlocher (Volksschule Frensdorf-Pettstadt). Sie gewann in 7:50 Min. vor Julina Gebhardt (Knetzgau/7:59) und Lotta Förster (Gangolfschule/8:16.).

Beim Bosch-Schülerlauf der Dritt- und Viertklässler über ebenfalls 1,6 km (715 Starter) liefen zwei Mädchen als Erste über die Ziellinie. Julia Barth gewann in 6:19 Min. mit zwei Sekunden Vorsprung vor ihrer Zwillingsschwester Anna (beide Kaulbergschule). Dritte wurde Theresa Andersch (Kunigundenschule/6:31). Schnellster bei den Jungen war Simon Wittmann (Stegaurach). Er siegte in 6:28 Min. vor Phillip Köberlein (6:29) und Julius Dorn (Kaulbergschule/6:32).

Den Stadtwerke-Schülerlauf über 4,1 km der Klassen 5 bis 13 (814 Starter) gewann der Triathlet Tobias Poßer (Dientzenhofer-Gymnasium) in 14:47 Min. vor den beiden Schülern des E.T.A-Hoffmann-Gymnasiums, Quentin Xylander (15:15) und Valentin Goller (15:16). Bei den Mädchen kam die Schwimmerin Elena Kober (Clavius-Gymnasium) in 16:44 Min. auf Platz 2. Auf den beiden folgenden Rängen landeten Anna Betz (Clavius-Gymnasium/16:55) und Luisa Voll (E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium/17:39).