Im Spitzenspiel der Bayernliga Nord trennten sich die U15-Fußballer vom FC Eintracht Bamberg und Jahn Regensburg 1:1. Somit verteidigten die "Violetten" (29) die Tabellenführung mit einem Zähler Vorsprung vor den Oberpfälzern. Beide Mannschaften können mit der Punkteteilung leben, da der Drittplazierte Neumarkt (25) in Weiden ebenfalls nur zu einem 1:1 kam.

FCE ständig in der Defensive

Die Regensburger waren über die komplette Spieldauer das bestimmende Team, da die Bamberger sehr ängstlich agierten und fast nur defensiv ausgerichtet waren. So sahen die zahlreichen Zuschauer nur fußballerische Magerkost. Das einzig Positive an dieser Partie war, dass sie spannend bis zum Schluss geblieben ist.
In der 35. Minute behauptete sich Max Scheunemann im Strafraum und wurde von einem Abwehrspieler der Regensburger beim Schussversuch gefoult. Der gut leitende Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Philipp Pfeiffer verwandelte den Elfmeter sicher zur 1:0-Führung für Bamberg.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Die Regensburger waren die klar dominierende Mannschaft, die Bamberg reagierten nur. Der FC Eintracht hatte es Torwart Tobias Borzel zu verdanken, dass die Führung so lange anhielt. In Minute 51 verhinderte er mit einer Glanzparade den Ausgleich. Regensburg wollte aber unbedingt einen Punkt mitnehmen und kämpfte aufopferungsvoll. In der 67. Minute war es dann soweit: Die Gäste erzielten den verdienten Ausgleich. Dieser fiel recht unglücklich für die Domstädter, da kurz zuvor Johannes Ruffer böse gefoult wurde und den Platz verletzt verlassen musste. So verloren die "Violetten" die Zuordnung - der Regensburger erzielte mit einen Sonntagsschuss das 1:1. red
FC Eintracht Bamberg: Borzel - Ruffer (Hümmer), Igel, Pfeiffer, Haussdorf, Hofmann, Strätz (Ploner), Heinz, Scheunemann, Saprykin(Hept), Bergmann (Graf)