Der 1. FC Strullendorf hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Gerd Schimmer getrennt. Dies war das Ergebnis eines Gesprächs zwischen der Spielleitung und dem Vorstand. Gerd Schimmer wurde von diesem Schritt am Montagnachmittag vom Vorstand unterrichtet. Den Vereinsverantwortlichen ist dieser Schritt sehr schwer gefallen, war doch Gerd Schimmer in der bisherigen Historie der erfolgreichste Trainer, der je beim 1.FCS gearbeitet hat. In den letzten Wochen jedoch hat die Mannschaft zunehmend die Trainingsbereitschaft und in den Spielen die notwendige Disziplin vermissen lassen. Es herrschte aller halben eine gewisse Unzufriedenheit. Mit dem Trainerwechsel will man dem Team nun jegliches Alibi nehmen, die Elf steht nunmehr in der Pflicht.

Ab sofort übernimmt den Chefposten Mario Herrmannsdörfer, er hat bereits am Montagabend das Training geleitet. Er soll versuchen, im Endspurt doch noch den Landesligaerhalt mit der Mannschaft zu schaffen. Sicherlich ein ganz hartes Stück Arbeit. Für die kommende Serie haben die Verantwortlichen mit dem neuen Coach einen Neuaufbau geplant. Die Vorbereitungen hierfür laufen schon.