Der Kader der Baunach Young Pikes füllt sich: Mit Tibor Taras, Dino Dizdarevic, Malik Müller und Arnoldas Kulboka stehen dem Basketball-Zweitligisten vier Leistungsträger der abgelaufenen Saison auch für die kommende ProA-Spielzeit zur Verfügung.

Trotz seines jungen Alters geht der erst 18-jährige Taras bereits in seine dritte ProA-Saison für Baunach. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Guard 29 Partien für die Young Pikes und kam in durchschnittlich auf 5,1 Punkte, 1,2 Vorlagen sowie 1,9 Rebounds. Nach einer stabilen letzten ProA-Saison und dem Gewinn der Meisterschaft in der NBBL gilt es für den 1,97 m großen Aufbauspieler nun, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen.

Mit Dizdarevic steht Trainer Fabian Villmeter ein weiterer erfahrener Youngster für die kommende Spielzeit zur Verfügung. Bereits seit 2013 trägt der vielseitige Flügelspieler das Baunacher Trikot. Im letzten Jahr kam Dizdarevic in durchschnittlich knapp 20 Minuten Spielzeit auf 5,1 Punkte, 1,8 Rebounds und 1,6 Assists. Zudem wurde er von Bundestrainer Henrik Rödl für das Sommerprogramm der A2-Nationalmannschaft nominiert. "Als älterer Spieler in einer noch jüngeren Truppe möchte ich meiner Führungsrolle gerecht werden und zusammen mit der Mannschaft für die ein oder andere Überraschung sorgen", sagt Dizdarevic.

Auch Müller steht momentan für die A2-Nationalmannschaft auf dem Parkett. Der bullige Flügelspieler kam in der abgelaufenen Saison auf 22 Einsätze für die Young Pikes Baunach und erzielte im Schnitt 8,0 Zähler und 3,6 Rebounds. Nach dem Abgang von Daniel Schmidt wird Müller noch mehr Verantwortung im Spiel der Young Pikes übernehmen.

Der 18-jährige Litauer Kulboka setzte schon in seiner ersten Spielzeit auf dem ProA-Parkett Akzente und beeindruckte mit seinen Drei-Punkte-Würfen. In 27 Einsätzen erzielte Kulboka durchschnittlich 6,4 Punkte und traf dabei von jenseits der Drei-Punkt-Linie starke 45,2 Prozent. Auch seine Rolle im Team wird sich in der nächsten Saison sicher vergrößern. red