Nicht nur bei Wolfgang Heyder, dem Manager der Brose Baskets und Förderer der Basketballhoffnungen, wird die Freude groß sein: Um die deutschen Titel der Altersklassen U 19 (NBBL) und U 16 (JBBL) spielen am Wochenende 11./12. Mai in der Bamberger Stechert-Arena auch zwei Teams des Bamberger Nachwuchsprogramms, namentlich des TSV Tröster Breitengüßbach. Zuletzt machte auch die Mannschaft von Trainer Mirko Petrick mit einer 82:63-Pflichtübung gegen Cybex Urspring den Sprung ins "Top4" der JBBLperfekt. Nach ihrem 48-Punkte Husarenstreich in Urspring haben die Oberfranken auch in der Hans-Jung-Halle nichts mehr anbrennen lassen.
Den Gästen Urspring ließen die Talente um den angeschlagenen Kapitän Marc Kunz erneut keine Chance. Zwar führten die Güßbacher schnell mit 5:0, doch die Gäste wollten sich für die bittere Heimpleite revanchieren. Dennoch ging Viertel 1 an die Hausherren (16:15). Ströhlein, Bretag und Kunz übernahmen Verantwortung, hielten das Spiel dank starker Offensivaktionen eng, so dass Urspring zur Halbzeit nur mit 38:34 führte. 57:57 hieß es nach 30 Minuten. Abwehrstark starteten die Güßbacher ins letzte Viertel, bauten den Vorsprung auf 71:59 aus und erhöhten diesen kontinuierlich durch die starken Büttner, Dippold und Rüttinger sowie jetzt auch Kratzer und Keppeler auf 82:63. Güßbach entschied doch noch klar das Spiel für sich, auch wenn es längst nicht so rund lief wie in Urspring.
Coach Petrick: "Kompliment an Urspring, sie haben stark gegen uns gespielt. Unsere Jungs haben Geduld bewiesen, heute zwar nicht super verteidigt, aber dennoch die entscheidenden Aktionen für den Sieg gehabt. Ich freue mich, dass wir heute wieder ausgeglichen aufgetreten sind und damit auch den Sieg verdient haben. Jetzt gilt es, die Köpfe frei zu bekommen und dann bereiten wir uns gewohnt konzentriert auf das Highlight der Saison vor." Topwerfer der Oberfranken war Marc Kunz mit 15 Zählern und drei Assists, dicht gefolgt von einem kämpferisch vorbildlichen Jonas Bretag (13 Punkte, 11 Rebounds), einem wiedererstarkten Michael Ströhlein (11 Punkte, 6 Rebounds) und Leon Kratzer (10 Punkte, 10 Rebounds).

TSV Tröster Breitengüßbach: Kunz (15), Bretag (13), Ströhlein (11), Kratzer (10), Büttner (8), Dippold (8), Keppeler (6), Lorber (5), Rüttinger (4), Kamdem (2), Wudi, Hofmann