Die SG 1912 Bamberg/TV Hallstadt unterlag im Lokalderby der Handball-Bezirksoberliga der Männer gegen den HC 03 Bamberg mit 23:37. Die HC-Frauen gewannen ihr Heimspiel gegen den HSV Hochfranken mit 16:13.


Bezirksoberliga, Männer

SG Bamberg/Hallstadt -
HC 03 Bamberg 23:37
Die Vorzeichen standen in diesem Derby für die SG alles andere als gut. Das Fehlen der zwei Spieler Schallenberg und Diller stand schon Anfang der Woche fest. Zudem erhielt Trainer Falko Malt die Hiobsbotschaft, dass sowohl Mellinghoff und Günther verletzt fehlen würden und auch Kühnl wegen einer schweren Erkältung nicht zur Verfügung stand. Trotzdem wollten es die Hausherren den Gästen nicht einfach machen.
In den ersten zwölf Minuten konnten sie durch eine stark zupackende Abwehr und viel Bewegung im Angriff den HC überraschen. Beim Stand von 6:4 für die SG nahmen die Gäste das erste Mal eine Auszeit. Die Ansprache des Bamberger Trainers Roppelt trug Früchte, und die HCler setzten sich mit einem Sechs-Tore-Lauf das erste Mal deutlich ab. Die Abwehr der SG offenbarte einige Lücken, und der Ball fand nicht mehr so recht ins gegnerische Tor, da das druckvolle Bewegungsspiel der ersten zwölf Minuten verloren gegangen war. Mit 11:18 ging es in die Pause.
Mit einer offensiven 4:2-Abwehr versuchte SG-Trainer Falko Malt, die HCler in Bedrängnis zu bringen. In dieser Phase fehlte aber eine zupackende Abwehr. Die Bamberger vermochten es, mit viel Bewegung Lücken in die Defensive zu reißen. Im Angriff fehlte bei den Gastgebern weiter der Druck, Tore wurden nur durch Einzelaktionen erzieht. So zog der HC 03 auf zehn Tore weg. Im weiteren Verlauf setzte sich der Gast weiter ab. Mit dem Endstand von 23:37 können die SGler nicht zufrieden sein. Nun gilt es das Spiel abzuhaken. Die wichtigen Partien im Abstiegskampf kommen in der zweiten Hälfte der Rückrunde. Der Sieg des HC 03 war zwar in der Höhe verdient, allerdings schlich sich der ein oder andere Stockfehler ins Spiel ein. Das Roppelt-Team bleibt auf dem dritten Platz, da auch Kunstadt und Hochfranken jeweils doppelt punkteten.
SG Bamberg/Hallstadt: Schraudner, Weber - Nicolai (7/1), P .Schardt (4), Nostheide (4), Soleymani (2), T. Schardt (2/1), Eroymak (2/1), Zimmer (1), Fischer (1), Christa, Korczynski, Schiewer / HC 03 Bamberg: Görtler, Scharf - Diehl (7/1), Perlinger (3), Herold (3), Hoh (4/1), Sommer (1), Kustos (2), Götz (2), Grenz (2), Schaad (2), Schäper (6), Schnippering (1), Gubler (4)


Bezirksoberliga, Frauen

HC 03 Bamberg -
HSV Hochfranken 16:13
Die Bambergerinnen stehen nach diesem Sieg auf dem vierten Tabellenplatz. Gleich zu Beginn gingen sie in Führung und bauten diese bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 8:3 aus. Bis dahin schien die Begegnung eines der Spiele zu sein, das man mit der nötigen Konzentration gewinnen könnte. Durch eigene technische Fehler jedoch kamen die Gäste bis zum Halbzeitpfiff wieder heran (11:8).
In der zweiten Hälfte wurde es dann doch noch recht eng. Hochfranken kämpfte sich zwei Mal bis auf ein Tor heran (11:10, 12:11). Trotzdem konnte der HSV das Blatt nicht wenden, der HC 03 gewann das Spiel mit 16:13. Obwohl sich die Bambergerinnen das Leben durch eigene Fehler schwer machten, unterstützten sie sich gegenseitig und verbuchten somit am Ende ein positives Ergebnis. red
HC 03 Bamberg: Sommer, Hüftlein, Gläser - P. Bohlender (6), v. Ostheim (1), Gampert (3/2), Pfister, Meyer, Kube, Schlicht (1), Hohner (1), Seidel, Locher (1), Balles (3)