Hoch motiviert fuhren die Jugendlichen der Altersklasse (AK) mU20 nach Neuendettelsau zu den bayerischen Langstaffelmeisterschaften. Das vorrangige Ziel von Florian Leibbrand, Daniel Müller, Samuel Düsel und Jonas Trusen von der LG Bamberg war es, mit der 4x400-m-Staffel die Qualifikation für die deutsche U20-Meisterschaft zu erreichen. Diese findet am Samstag, 25. Juli, im Nürnberger Grundig-Stadion quasi vor der Haustüre statt. Der im Vorjahr in fast gleicher Besetzung (Niklas Grüner musste verletzungsbedingt pausieren, dafür lief zum ersten Mal Samuel Düsel) erzielte oberfränkische Rekord über diese Strecke ließ einiges erwarten.
Das Rennen war an Spannung kaum zu überbieten. So übergab Florian Leibbrand, der sein Sprinttalent über das Stadionrund voll ausspielte, als Erster den Stab. Daniel Müller konnte seinem körperlich überlegenen Regensburger Konkurrenten fast noch eine Runde Paroli bieten und zeigte ebenfalls seine Stärke in der Sprintausdauer. Der Jüngste der Staffel, Samuel Düsel, dem sein erster 400-m-Lauf alles abverlangte, wehrte den Angriff des auf Platz 3 liegenden Würzburgers souverän ab und übergab an den routinierten Jonas Trusen, der sich wieder gefährlich nahe an den Regensburger herankämpfte, ihn aber auf der Zielgeraden nicht mehr überholen konnte.
Die Freude über den Vizemeistertitel und die Superzeit von 3:28,48 Min. (die Qualifikationsnorm für die "Deutsche" war 3:32,20 Min.) war riesig, da die Bamberger LG-Talente auch ihr Ziel, bei den nationalen Meisterschaften in Nürnberg starten zu dürfen, erreicht hatten. Der Gewinn der Vizemeisterschaft kam aber nicht unerwartet. Auch bei der 4x100-m-Staffel 2014 und der 4x200-m-Staffel in der Halle fuhren die Bamberger als bayerische Vizemeister nach Hause.
Für die LG Bamberg gingen noch zwei weitere Staffeln an den Start. Bei den Frauen traten Susi Lutz, Sara Weichert und Alexandra Schütz über 3x800 m an. Schon bei der Meldung war klar, dass sie gegen die starke, mit Topläuferinnen wie Corinna Harrer besetzte Staffel der LG Regensburg keine Chance hatten. Die drei Bambergerinnen liefen aber ein solides Rennen und landeten auf Platz 4 in guten 7:20,31 Min.
Auch in der AK U18 gingen sehr starke Staffeln an den Start. Die Läuferinnen der LG Bamberg, Anna Brunner, Krystina Lopatia und Karyna Lopatia, liefen ein beherztes Rennen. Mit einer Zeit von 8:00,64 Min. landeten sie auf Platz 5.