FC Eintracht Vorsitzender Mathias Zeck: "Lukas ist ein großes Sturmtalent. So war uns auch bewusst, dass sein letzter Verein, der FC Amberg, ihn gerne behalten hätte. Daher freuen wir uns, dass wir Lukas von unserem Konzept überzeugen konnten und dass er sich für den Wechsel zum FC Eintracht Bamberg entschlossen hat.

Jetzt muss er sich an das höhere Niveau der Regionalliga gewöhnen, wir trauen ihm dies jedoch zu". Dotzler selber gibt zu Protokoll, "dass sich der FC Eintracht schon frühzeitig um mich bemüht hat. Da ich erst das Abitur machen wollte, gab mir der FCE die notwendige Zeit und drängte nicht auf eine schnelle Entscheidung. Darüber war und bin ich dankbar. Jetzt, wo alles klar ist, habe ich zugesagt. Bamberg gibt mir die Chance, vierte Liga zu spielen. Die wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Und möglicherweise nehme ich in Bamberg ein Studium auf, das sprach auch für den Wechsel". Dotzler trug in der vergangenen Saison in 28 Spielen das Trikot des FC Amberg, dabei erzielte er für die Vilsstädter 9 Tore. Zuvor spielte er für die U19 der SpVgg Greuther Fürth.