Die 120 Zuschauer sahen eine spannende und torreiche Begegnung in der Schmittenau. Der Sieg der Gastgeber fiel etwas glücklich aus, Forchheim hatte Vorteile in den spielerischen Elementen. Die Mannschaft von Trainer Berdn Eigner dagegen nutzte diesmal eiskalt ihre Chancen. So richtige spannend wurde die Endphase des Spieles, zwei Minuten vor dem Abpfiff wurde es nochmals eng. Forchheim erzielte den Anschlusstreffer, aber in der Nachspielzeit machten die Memmelsdorfer mit einem Konter alles klar. Großer Jubel bei Trainer und den Spielern nach dem Schlusspfiff.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig, ordneten die Abwehr. Vor allem im Mittelfeld ließen die Forchheimer den Ball gut laufen. In der 7. Min. zeigte Torwart Haupt eine gute Reaktion bei einem Schuss von Neudecker. Der SVM hielt kämpferisch dagegen und wurde in der 12. Min. mit dem 1:0 belohnt. Saal zog aus 18 m ab, der Abpraller kam zu Menz und dieser schoss ein. Die Gäste waren nun gefordert, kamen zu einigen Standardsituationen, die aber nicht zum Erfolg führten. Ganz anders die Gastgeber. Ein schneller Vorstoß von Wagner, ein genauer Pass zu Ruß und sein strammer Schuss war das 2:0 (22.). Die Führung stärkte das Selbstvertrauen des SVM. Forchheim machte zwar das Spiel, Memmelsdorf dagegen schoss die Tore.

Auch nach der Pause drängten die Gäste enorm, wollten herankommen. In der 52. Min. verlängerte Kaufmann einen Freistoß von Wolemann knapp über die Latte. In der 63. Min. eine große Möglichkeit der Gäste. Haupt hielt einen Schuss von Seybold prächtig. Da Forchheim kein Tor gelingen wollte, kamen ihnen die Memmelsdorfer entgegen. In der 65. Min. wollte Müller klären, der Ball rutschte ihm über den Spann zum 2:1 ins Netz. Der Hoffnungsschimmer, das Blatt zu wenden, wurde in der 70. Min. zerstört. Memmelsdorf nutzte den freien Raum. Wolfschmidt bediente den nach vorne stürmenden Wagner und dieser jagte den Ball zum 3:1 ins Netz. Forchheim war nur kurz überrascht, machte dann weiter viel Druck, aber die Gastgeber stemmten sich dagegen. Eine Minute war noch zu spielen. Hartmann köpfte den Ball zu kurz zum Torwart. Haupt warf sich dem Ball entgegen, Selemani kam zu Fall - Elfmeter. Bauernschmitt verwandelte sicher. Memmelsdorf nutzte in der Nachspielzeit den freien Raum. Der starke Ruß stürmte nach vorne, bediente Großmann, und der schoss direkt zum erlösenden 4:2 ein.

SV Memmelsdorf - SpVgg Jahn Forchheim 4:2
SV Memmelsdorf: Haupt - Müller, Grasser, Wagner (80. Hartmann), Biskup, Herl (90. Drummer), Ruß, Menz, Wolfschmidt, Krüger, Saal (66. Großmann) / SpVgg Jahn Forchheim: Beck, Neudecker, Wolemann, Bauernschmitt, Kaufmann, Seybold, Özdemir (61. Zametzer), Schäferlein, Göbhardt, List (85. Lämmermann), Kampir (58. Selmani) / SR: Marx (Aschaffenbur)/ Zuschauer: 120 / Tore: 1:0 Menz (12.) 2:0 Ruß (22.) 2:1 Müller (65., Eigentor) 3:1 Wagner (70.) 3:2 Bauernschmitt (89., Foulelfmeter) 4:2 Großmann (90.)