Am Sonntag verpassten die A-Junioren des SV Memmelsdorf knapp den Klassenerhalt. Nach 90 Minuten stand es 1:0 für den Gast aus Memmingen, der mit diesem Dreier den eigenen Klassenerhalt sicherte. Die erneute Memmelsdorfer Heimschwäche zeigte sich vor allem in den ersten 30 Minuten, als Memmingen massiv das Memmelsdorfer Tor bedrängte. Es schien, dass sich die Heimmannschaft schon sicher in der Bayernliga wähnte.
Memmingen dagegen wollte unbedingt den Sieg und agierte kampfbetont und kombinationssicher. Immer wieder musste die Hintermannschaft in höchster Not retten. Erst in der 33. Minute schoss Memmelsdorf in Person von Max Vetter das erste Mal aufs Memminger Tor. Weitere Strafraumszenen waren Mangelware.
In der zweiten Halbzeit kamen die Memmelsdorfer besser auf, doch mitten in diese Phase fiel in der 60. Spielminute das unglückliche 0:1 durch Matthias Zoll. Seine Hereingabe wurde so unglücklich abgefälscht, dass Christian Rupp im Gehäuse der Gastgeber den Ball passieren lassen musste. In den letzten 20 Minuten bäumte sich Memmelsdorf noch einmal auf. Vor allem die Hereinnahme von Peter Koch und Christopher Autsch erhöhte den Druck aufs gegnerische Tor. Doch die Versuche blieben ergebnislos.
Mehrfach konnte Christopher Autsch den Gästekeeper nicht bezwingen und bei der aussichtsreichsten Möglichkeit rettete Bayrhof auf der Linie, als Uli Spies den Ball über den Keeper hob. Memmelsdorf muss damit weiter auf den rettenden Punkt für den Klassenerhalt warten. ft
SVM: Rupp - Distler, Staudt, Gerner, Hörnes, - Vetter (70. Autsch), Zweig, Beiersdorfer (46. Spies), Pflaum, Kamm (70. Koch) - Baumüller (46. Büttner)