Gleich drei von vier Titeln gingen bei der oberfränkischen Tennis-Jüngstenmeisterschaft, die beim TC Hof stattfand, an den MTV Bamberg.

In der Altersklasse U11 ließ der MTV Bamberg dem TC Rot-Weiß Bayreuth mit 24:0 nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach der Motorik lagen die Domstädter 8:0 in Front. In den Einzeln setzte sich diese Dominanz fort. Emily Fischer schlug Raphael Götz mit 6:1, 6:0, Julia Bergmann erlaubte Antonia Banse keinen einzigen Spielgewinn, Isabella Lettieri besiegte Jamie-Lee Krogemann mit 6:1, 6:2, und Lilly Beyer gewann gegen Malte Schimanski 6:1, 6:3. Bei den Doppeln wurde wetterbedingt nur ein Satz gespielt, der ebenfalls jeweils an Bamberg ging.

Knapper war es in der Altersklasse U10 zwischen dem MTV Bamberg und dem TC Münchberg zumindest auf dem Papier. Der MTV gewann mit 22:10, wobei die Doppel wetterbedingt nicht mehr gespielt und den Münchbergern gutgeschrieben wurden. Nach der 6:2-Führung nach der Motorik sorgten Adrian Walter, Lukas Denk, Philipp Hässler und Moritz Strodtbeck für den Bamberger Sieg.

Drei Punkte aus Biathlon und Hockey waren die einzige Ausbeute des TC RW Kulmbach gegen den MTV Bamberg in der Altersklasse U9. Laurens Schröbel, Philipp Koch, Conrad Pottler und Leon Hässler erlaubten ihren Gegnern keinen einzigen Satzgewinn. Somit gewann der MTV Bamberg deutlich mit 17:3. red