Am Sonntag zur Primetime (Jump um 20.15 Uhr) kommt es in der bayerischen Landeshauptstadt am 26. Spieltag der easyCredit BBL zur Neuauflage des Pokalfinals zwischen Brose Bamberg und den FC Bayern Basketballern.

Es ist das Duell der Verfolger: Der Tabellenzweite aus Bamberg trifft auf den Tabellendritten aus München. Die frisch aus dem Eurocup ausgeschiedenen Oberbayern weisen in der Bundesliga eine Bilanz von 20 Siegen und drei Niederlagen auf und könnten auch im Falle eines Erfolges noch nicht an den Bambergern vorbeiziehen. Bamberg wiederum braucht den Sieg, um sich mit Blick auf die im Mai beginnenden Playoffs weiterhin die Chance auf den ersten Platz offenhalten zu können. Mit einem Sieg würde der deutsche Meister außerdem in der ewigen Tabelle an den Bayer Giants Leverkusen vorbeiziehen und den zweiten Platz hinter Alba Berlin einnehmen.

Doch dafür müssen die Bamberger am Abend siegen - und das ohne Janis Strelnieks und Kapitän Elias Harris, die beide weiter verletzt fehlen. Im Vergleich zum Pokalfinale vor exakt einem Monat haben sich die Münchner nochmals verstärkt und den erfahrenen Point Guard Dru Joyce zurück in die Bundesliga geholt. Joyce hat bereits zwei Playoff-Serien gegen Bamberg gespielt. In der Spielzeit 2012/13 stand er den Bambergern mit Oldenburg im Finale gegenüber, 2015/16 spielte er im Viertelfinale mit Würzburg gegen Bamberg. Ob es erst in den Playoffs 2017, für die München wie Bamberg und Spitzenreiter Ulm bereits qualifiziert ist, ein Wiedersehen gibt oder bereits am Sonntag ist noch offen.

Das Hinspiel in der Liga am achten Spieltag gewann der amtierende Meister klar mit 90:59, statistisch aber unterscheiden sich beide Mannschaften aktuell nur noch in Nuancen. Kein Wunder, dass auch das letzte Aufeinandertreffen im Pokalfinale bis in die Schlusssekunden offen war. Brose setze sich am Ende mit stärkeren Nerven knapp mit 74:71 durch.

"Es ist immer ein besonderes Spiel gegen München. Für die Fans wahrscheinlich sogar mehr als für uns. Die Rivalität ist immer da, es ist ein Derby", weiß Brose Bambergs Daniel Theis und ergänzt: "Wir haben bisher zweimal gegen sie gespielt. Man kann die Spiele aber nicht miteinander vergleichen. Im Hinspiel stand eine Münchner Mannschaft auf dem Parkett, die sich noch finden musste. Das hat sie mittlerweile. Das Pokalfinale ist ein Do-or-Die-Spiel, das hat eine ganz andere Intensität."


InFranken.de berichtet an dieser Stelle ab ca. 20 Uhr live aus München



Mobile Nutzer folgen bitte diesem Link zum Liveticker zwischen Bayern München und Brose Bamberg.