Die U15-Fußballer des FC Eintracht Bamberg haben sich mit einer 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die SpVgg Weiden (9.) in die Winterpause der Bayernliga Nord verabschiedet. Die "Violetten" waren bereits zuvor Herbstmeister.
Das Team wollte mit einem Heimsieg den Abstand auf den Zweiten auf fünf Punkte erhöhen, aber die Gäste aus Weiden stellten mit Einsatz und Bissigkeit in den Zweikämpfen die FCE-Talente vor Probleme. In der ersten Halbzeit gelang kein Spielzug über mehr als zwei Stationen, allerdings waren die Weidener auch nicht gefährlich vor dem Tor der Hausherren. Erst ein langer Diagonalpass auf den Mittelstürmer und dessen körperbetonter Einsatz führten zur ersten Chance, die Blaumann zum 0:1 nutzte (32. Min.).
Nach der Pause waren die Bamberger deutlich präsenter und testeten durch Bergmann das Lattenkreuz, aber ein Treffer wollte nicht gelingen. Die Oberpfälzer machten hingegen mit ihrer ersten Ecke das 0:2 durch Federer (53.). Das war der sechste Treffer, den der FCE nach einer Standardsituation im vierten Spiel in Folge bekam.
FC Eintracht Bamberg: Nikolaus - Pfeiffer, Hümmer, Heinz, Fischer, Scheunemann, Saprykin (65. Graf), Hofmann (49. Stretz), Müller (36. Bergmann), Ruffer, Igel (58. Weber)