Beim klaren 43:21-Heimsieg über die HG Hut/Ahorn wurden die Bezirksoberliga-Handballer des HC 03 Bamberg ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Die HC-Damen gewannen in Bayreuth knapp mit 29:27, dagegen unterlagen die Hallstadterinnen bei der HSG Fichtelgebirge II mit 17:23.


Bezirksoberliga, Männer

HC 03 Bamberg -
HG Hut/Ahorn 43:21
Ihren dritten Sieg in Folge fuhren die HC-Herren ein. Erstmals mit an Bord war Mittelmann Felix Diehl, der bei seinem Debüt gleich fünf Mal erfolgreich war. Trainer Roppelt musste auf seine drei Linkshänder Hoh, Gubler und Schäper verzichten. Somit stand Kustos, der sonst von Halblinks für Tore sorgt, erstmals im rechten Rückraum in der Startformation. Bamberg brauchte nur kurz, um sich auf diese neue Konstellation einzustellen. Über 3:3 konnte Hut/Ahorn das Geschehen noch offen gestalten, danach setzte sich die spielerische und körperliche Überlegenheit des HC 03 immer mehr durch. Beim 21:11 betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore. Gegen Ende der zweiten Hälfte brach der Gegner komplett auseinander und fast alle Spieler des HC 03 konnten sich in die Torschützenliste eintragen. "Das war heute kein Gradmesser für uns, deswegen will ich die Leistung der Jungs auch nicht zu stark bewerten", sagte Roppelt.
HC 03 Bamberg: Görtler, Scharf - Diehl (5), Perlinger (3), Herold (3), Dietz (7), Sommer (6/2), Haupt (1), Kustos (4), Götz (2), Grenz (3), Schnippering (4), Schweinsberg (5), Schaad


Bezirksoberliga, Frauen

HSG Fichtelgebirge II -
TV Hallstadt 23:17

Zu Beginn brachten die Hallstadterinnen mit einer konsequenten Abwehr den Gegner aus dem Konzept und nutzten dessen Fehler aus, so dass es nach einigen Minuten 4:0 zugunsten des TVH stand. Das schnelle Angriffstempo konnte das junge Team jedoch nicht allzu lange halten, und ab der 20. Minute schlichen sich gehäuft Fehler ein. So ging es mit 9:11 in die Halbzeitpause. Danach machte sich beim TVH die geringe Zahl der Auswechselspielerinnen bemerkbar. Die Abwehr zeigte dadurch oftmals einige große Lücken auf, was zu einfachen Toren für die HSG Fichtelgebirge führte. Eine Viertelstunde vor Spielende konnte ein Gleichstand von der Anzeigetafel abgelesen werden. Die Gastgeberinnen griffen dann auf ihre volle Bank zurück und überliefen die junge TVH-Truppe mit schnellen Angriffen.
TV Hallstadt: Müller - Reckerth (2), Derra, Bacher (1), Rittmaier (7/4), Schiller, Thumer (7), Porzner, Unterholzer
HaSpo Bayreuth II -
HC 03 Bamberg 27:29

Am Anfang gestaltete sich das Spiel bis zum 7:7 noch recht ausgeglichen. Ab diesem Zeitpunkt griffen dann die Bambergerinnen an und zogen bis zur Halbzeit auf 18:13 davon. Nach der Halbzeitansprache spielte das HC-Team weiterhin konzentriert und baute den Vorsprung auf 25:16 aus. Ob es nun an eigenen Ballverlusten, gegnerischen Kontern oder an beidem lag, weiß man nicht - doch kämpfte sich Bayreuth noch einmal auf 27:27 heran. Die Bambergerinnen mobilisierten zum Ende hin noch einmal alle Kräfte und verließen das Spielfeld mit dem 29:27-Sieg. red
HC 03 Bamberg: Sommer, Hüftlein - Hohner, P. Bohlender (4), v. Ostheim (4/2), Campe (1), Pfister, S. Bohlender (4), Schlicht (4), Gampert (5/1), Seidel (4), Balles (3)